nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 15:26 Uhr
24.03.2019
Live-Ticker aus dem Steigerwald-Stadion

Es wird Zeit für einen Wacker-Sieg? Wacker verliert 1:0

23 Jahre und acht Monate ist es her, da Wacker Nordhausen gegen Rot-Weiß Erfurt einen Sieg in einem Punktspiel verbuchen konnte. Kann heute diese lange Zeitspanne beendet werden? Die Antwort bekommen Sie wie immer in Ihrer nnz...


15.26 Uhr
90+4. Minute: Das war es im Steigerwald-Stadion. Wacker verliert in Erfurt. Die Erfurter waren genau dieses eine Tor cleverer. Wir verabschieden uns aus Erfurt und lesen uns am Mittwoch aus dem AKS wieder.

15.25 Uhr
90+4. Minute: Eine letzte Ecke für Wacker. Glinker ist mit im RWE-Strafraum.

15.24 Uhr
90+3. Minute: Hier geht nichts mehr für Wacker...

15.22 Uhr
90+2. Minute: Schafft Wacker hier noch das Unmögliche?

15.21 Uhr
90. Minute: Es werden vier Minuten nachgespielt.

15.18 Uhr
87. Minute: Letzter RWE-Wechsel: Für Kelbel nun Roschlaub.

15.13 Uhr
83. Minute: Gelb für Scholl nach taktischem Foul an der Mittellinie, nach dem er zuvor einen Fehlpass spielte.

15.11 Uhr
81. Minute: Letzter Wechsel. Für Heidinger kommt nun Kovac.

15.09 Uhr
78. Minute: Doch Cichos sicher.

15.08 Uhr
77. Minute: Ecke für Wacker.

15.07 Uhr
76. Minute: RWE wechselt: Für Hasse ist nun Javanovic im Spiel.

15.06 Uhr
75. Minute: Noch eine Viertelstunde bleibt den Blauen für den Ausgleich.

15.03 Uhr
73. Minute: Genausch für Beil und Scholl für Chaftar.

15.01 Uhr
71. Minute: Bei Wacker deutet sich ein Doppelwechsel an.

14.58 Uhr
68. Minute: Erfurt jetzt wieder gefährlicher.

14.57 Uhr
67. Minute: 4.650 Zuschauer sehen das Spiel in Erfurt.

14.54 Uhr
64. Minute: Ecke von links für RWE.

14.50 Uhr
60. Minute: Erster Wechsel bei RWE. Für Shala spielt nun Vogt.

14.49 Uhr
58. Minute: Schöner Spielzug von Wacker zwischen Mickels und Beil, doch der Erfolg beleibt aus.

14.48 Uhr
58. Minute: Die Wacker-Angriffe kranken wieder an einem schlechten Abschluss.

14.47 Uhr
57. Minute: Das Spiel wird mobiler, Wacker will den Ausgleich, RWE das zweite Tor.

14.43 Uhr
52. Minute: Beim Kampf um den Ball hat sich Pichinot verletzt und muss behandelt werden.

14.41 Uhr
51. Minute: 7. Ecke für Wacker.

14.39 Uhr
48. Minute: Gelb jetzt für Müller nach taktischem Foul,

14.38 Uhr
48. Minute: RWE kommt agiler aus den Kabinen.

Auch Chaftar findet nicht das Tor. (Foto: Bernd Peter)
14.35 Uhr
46. Minute: Hier geht jetzt weiter mit Anstoß von Wacker.

14.20 Uhr
45. Minute: Jetzt ist Pause, wir melden uns in 15 Minuten zurück.

14.19 Uhr
45. Minute: Wieder Freistoß für RWE, wieder Shala, doch in letzter Minute kann Esdorf klären.

14.18 Uhr
43. Minute: Tor für Erfurt. Einen langen Freistoß von Gladrow kann Shala nahezu unbedrängt einköpfen - 1:0

14.13 Uhr
39. Minute: Gelbe Karte für Hasse nach Foulspiel, vorher hatte sich schon Becken einen gelben Karton abgeholt.

14.07 Uhr
33. Minute: Kammlott setzt sich hervorragend im Strafraum durch, doch scheitert am Keeper.

14.04 Uhr
30. Minute: Mickels mit Freistoß, leider zu zentral, Cichos kann den Ball über die Querlatte lenken. Die nächste Ecke bringt nichts ein.

14.01 Uhr
27. Minute: Wacker wird dominanter. Nächste Ecke für Wacker.

13.56 Uhr
23. Minute: Dicke Chance für Ucar nach einen Direkteingabe von Mickels. Wenigstens Ecke.

13.54 Uhr
20. Minute: Mickels tanzt sich in Richtung RWE-Strafraum, doch sein Schuss geht über das Tor.

13.52 Uhr
18. Minute: RWE hat momentan mehr Spielanteile. Freistoß für Erfurt aus der Mitte der Wacker-Hälfte

13.49 Uhr
15. Minute: Das war jetzt ganz gefährlich. Nach der Ecke bekommt die Abwehr den Ball nicht aus dem Strafraum. Dann kann Heidinger einen Kopfball per Kopf auf der Linie entschärfen. Durchatmen.

13.48 Uhr
14. Minute: Erste Ecke für RWE.

13.45 Uhr
12. Minute: Glinker mit einer ersten Unsicherheit beim Abspiel.

13.42 Uhr
8. Minute: Meist geht das Spiel im Mittelfeld ab, bislang sind beide Abwehrreihen auf dem Posten.

13.37 Uhr
3. Minute: Jetzt kommt wieder Ruhe ins Spiel.

13.37 Uhr
1. Minute: Mickels mit halbhoher Ecke, der Ball wird wieder zur Ecke abgelenkt. Die allerdings bringt nichts ein.

13.29 Uhr
Nach dem rot-weißen Vorgeplänkel sind die Mannschaften nun endlich im Tunnel.

13.22 Uhr
Laut Wacker-Team sind rund 160 Nordhäuser im Stadion, die unserer Mannschaft den Rücken stärken wollen.

Die Wacker-Fans sind auch im Stadion (Foto: nnz)
13.12 Uhr
Auf der Bank nehmen erst einmal Platz: Aulig, Genausch, Scholl, Kores, Kovac, Andacic und Sobotta.

13.11 Uhr
Becker hat heute das Spielfeld mit dem Kreißsaal getauscht. Seine Frau steht kurz vor der Entbindung.

13.10 Uhr
So startet Wacker in das Derby: Glinker, Heisinger, Esdorf, Chaftar, Mickels, Pichinot, Müller. Beil, Kammlott, Göbel und Ucar.

Bald geht es los. (Foto: nnz)
13.09 Uhr
So werden die Gastgeber beginnen: Cichos, Kelbel. Shala, Hasse, Wegmann, Pino Telles, Becken, Gladrow, Rüdiger, Lorenzoni und Lela.

13.08 Uhr
Herzliches Willkommen aus dem Steigerwald-Stadion in Erfurt. 20 Minuten noch, dann beginnt das Thüringen-Derby. In wenigen Minuten haben wir dann die Aufstellungen der Teams.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

24.03.2019, 15.33 Uhr
rudel | Schade aber egal!
Mund abputzen und nach vorn schauen. Am Mittwoch kommt Victoria Berlin. Vielleicht ist mal an der Zeit Scholli wieder von Anfang an zu bringen. Würde mich für ihn freuen. Man sieht sich am Mittwoch!

3   |  0     Login für Vote
24.03.2019, 15.45 Uhr
0lli | Nicht 3. Liga tauglich.
2019 wird die einmalige Chance des direkten Aufstiegs nicht genutzt. Chemnitz flattern die Nerven, AK Berlin will nicht aufsteigen, Hertha 2. Mannschaft wird, der stärkste Kader der Regionalliga schaft es auch nicht selbst in 29 Jahren erstmals in Erfurt zu gewinnen. Was muss und will man in der Parkallee noch alles auf den Kopf stellen um die Ziele der letzten vielen Jahre nur einmal umzusetzen. Liegt es am Rasen, am alten Stadion oder muss erst die Strassenbahn bis zum Kassenhäuschen fahren damit Ergebnisse in die Realität umgesetzt werden. Ist Wacker Nordhausen wirklich das Aushängeschild so wie man sich traumhaft mit bunten Luftballons nach aussen präsentiert.

2   |  4     Login für Vote
24.03.2019, 18.30 Uhr
rudel | Olli
Was wäre denn kommende Saison wenn Wacker aufsteigen würde. Nur noch Auswärtsspiel! Das braucht kein Mensch. Und wenn sie realistisch daran glauben den Vorsprung von Chemnitz könnte noch irgendwer aufholen, dann haben sie keine Ahnung von Fußball!

2   |  0     Login für Vote
24.03.2019, 18.34 Uhr
pitti7 | @olli
nicht die fast 24(!)jahre zählen,sondern die anzahl der spiele,oder??? nur das für Dich nicht der eindruck entsteht,daß sie viell. sogar jede woche dort gespielt hätten! ;)
ich habe mir die fahrt heut gespart und werde das geld beim nächsten heimspiel dem wacker-nachwuchs spenden,denn 'DIE' dort hinter gebesee bekommen von mir KEINEN CENT!!!

2   |  1     Login für Vote
24.03.2019, 19.35 Uhr
Herr Schröder | pitti7
Genau So!

1   |  1     Login für Vote
24.03.2019, 19.57 Uhr
RWE | Können wir uns auch nichts kaufen
wegen des Sieges im kleinen Derby. Glückliche Führung in der 1. HZ, danach gab es nicht mehr viel zu sehen. Und das es für Ecken keine Punkte gibt haben wir in unseren letzten beiden Drittligajahren bitter lernen müssen.
Bei Wacker braucht man sich aber auch nicht zu ärgern, den das wichtige Pokalspiel hat man bereits gewonnen. So haben wohl auch viele Wackerfans gedacht, anders ist der im Vergleich zum Pokalendspiek spärlich gefüllte Gästeblock nicht zu erklären, es sei denn es haben 500 Leute haben wie Pitti oder Herr Schröder gedacht.(-: Naja, etliche Nordhäuser waren neutral im kStadion, habe selber einige getroffen.
Für uns heißt es Trendwende geschafft und der Trainer setzt auf nahezu undbekannte junge Leute(Vogt). Richtig so im Hinblick auf die Zukunft.
4500 Zuschauer in einen besseren Freundschaftsspiel sind noch lange kein Straßenfeger aber für uns ok. Wenn es nächste Saison um etwas gehen sollte kann dieses Spiel nach den hoffentlich wieder stattfindenden Derby degen den FCC zum zweitbesten Saisonbesuch führen.

0   |  0     Login für Vote
24.03.2019, 20.13 Uhr
BadyBobo | Fussballerischer Realismus im Südharz
Fraglos mag es schön sein, immer mal vom Aufstieg zu träumen, nur einerseits bleibt die Frage, wer macht es tatsächlich und zweitens aus welchem Grund?

Wacker gehört in die Regionalliga Nord-Ost, höherklassig wäre nicht nur fussballerischer Unsinn sondern ebenso wirtschaftlich wie vom gesamten Umfeld nicht darstellbar. Gerade soll ein regionalligataugliches Stadion (!) entstehen. Ich bin seit meiner frühesten Kindheit Fan dieser Mannschaft, und denke das die Bodenständigkeit und Verwurzelung mit den Menschen vor Ort, aus der Heimat eines der wichtigsten Kriterien für Erfolg bei Wacker (früher Motor) war und ist. Bleibt dabei!!!

Was diese Saison noch passiert ist im Grunde Schaulaufen in der Regionalliga. Augenmerk liegt da auf dem entscheidenden Spiel gegen Jena im Pokal, übrigens gerade vom 18.04. auf den 17.04. verlegt!!! Was ist jetzt mit denen die bereits Karten haben aber auf Grund der Entscheidungsfreude des Thüringer Fussball-Verbandes am 17.04. nicht können?

Ich denke Wacker wird auch zukünftig in der Regionalliga oben mitspielen (können), aber bitte ohne die "Rosinen im Kopf" in den Profifussball zu wollen. Im Übrigen braucht Wacker ja auch nicht aufsteigen, denn Jena, Cottbus und Zwickau sind ja auf gutem Wege wieder in die Regionalliga zu uns zu kommen.

Vielleicht lässt sich das Geld der Sponsoren noch anderweitig im Landkreis verteilen. Ach so, eine zusätzliche Straßenbahnlinie wäre ja dann auch nicht von Nöten, jedoch deutlich besser erhaltene Fahrradwege in (vor allem!!!) und um Nordhausen, aber so ist das, Sport oder besser Wacker-Fussball führt in unserer Region sehr schnell zu vielen politischen Themen.

Sollen unsere Jungs gegen Jena Charakter zeigen und sich mit dem Pokalfinal in Erfurt belohnen, alles andere ist aus meiner Sicht derzeit unrealistisch, wobei ja das heutige Spiel gezeigt hat, dass Wacker und Jena ähnliche Probleme haben, aber Jena zumindest momentan noch eine Klasse höher spielt.

Alexander Rathnau

3   |  0     Login für Vote
24.03.2019, 20.26 Uhr
Jürgen-ndh | Das hätte Uluc auch gebracht!
Die Mannschaft hat heute gegen Erfurt ein schwaches Spiel gemacht! In der ersten Halbzeit konnte sie noch einigermaßen noch mithalten! Aber dann war nicht mehr viel von den Erfolgen der letzten Spiele zu sehen! Die Chancenverwertung , der unbedingte Wille zum Sieg und die spielerische Klasse waren nicht mehr zu sehen! Mit drei gelernten Mittelstürmern kann man gegen eine solche kompakte Abwehr (mit zwei ehemaligenNordhäuser) nicht viel erreichen!
Scholl gehört von Anfang an in die Mannschaft!
Die Auswechslung von Kovac für Heidinger habe ich nicht verstanden!
Sobotta, als einen weiterernStürmer ,
wäre die richtige Entscheidung.Mit dieser Spielweise können wir gegen AK Berlin und gegen Jena nicht gewinnen!

1   |  0     Login für Vote
24.03.2019, 21.07 Uhr
gandalf | Vollkommen unnötig
Nach ein paar hohen Siegen wachsen die Bäume noch lange nicht in den Himmel. Dass Wacker nun zum Aufbaugegner für den krisengeschüttelten Hauptstadtclub (welcher heute an Harmlosigkeit kaum zu überbieten war) avanciert, ist allerdings schon ziemlich bitter.

Wie Heiko Scholz richtig erkannt hat, hätte man dieses Spiel niemals verlieren dürfen. Die heutige Taktik mit hohen Bällen war gegen die grossgewachsenen Becken und Lela allerdings ziemlich ungeeignet. Vielleicht hat er noch nicht realisiert, dass er eine Menge vielversprechender Alternativen auf der Bank hat, die unter seiner Leitung noch gar keine Einsatzzeit bekommen haben.

3   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.