nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 17:00 Uhr
13.04.2019
FSV Wacker 90 Nordhausen - Chemnitzer FC 1:2 (1:2)

Misslungene Generalprobe

In einem vor allem in der ersten Hälfte hochklassigen Regionalligaspiel sahen die 1350 Zuschauer bei durchgängig leichtem Schneefall am Ende einen nicht unverdienten Sieg der Chemnitzer Gäste, die über das gesamte Spiel gesehen mehr Cleverness walten ließen...

Auch Oliver Genausch konnte die Niederlage nicht verhindern (Foto: Bernd Peter)
Wacker begann unter Flutlicht stürmisch und kam schon nach 5 Minuten zur ersten guten Möglichkeit, als Genausch schön frei gespielt im Strafraum am hervorragend reagierenden Keeper Mroß scheiterte. Nach und nach kam der CFC besser ins Spiel und nach 20 Minuten herrschte Ausgeglichenheit auf dem Platz.

Bozics Führungstreffer per Kopf fiel nach einer ansehnlich herausgespielten Kombination ziemlich überraschend. Glinker hatte keine Chance gegen den platzierten Kopfball. In der 31. Minute dann ertönte der ersehnte Elfmeterpfiff, nachdem Mickels in aussichtsreicher Position im Sechzehner umgesenst wurde. Kapitän Becker schnappte sich in gewohnter Manier das Leder, nagelte seinen straffen Schuss allerdings an die Lattenunterkante, von wo die Kugel ins Feld zurücksprang.

Doch der Ausgleich fiel dennoch, als wenig später besagter Wackerkapitän einen Eckball präzise vors Tor zirkelte, wo Florian Esdorf freistehend den Ball über die Linie drückte. Die Freude währte leider nicht lange, weil schon drei Minuten danach Paul Milde halblinks vorm Strafraumeck frei zum Abschluss kam und Jan Glinker mit einem Sonntagsschuss zur erneuten Führung überlupfte. Wacker war jetzt wieder deutlich besser im Spiel und drückte auf den Ausgleich. Als Kammlott nach 42 Minuten im Strafraum fiel, forderten die Zuschauer einen weiteren Strafstoß, doch Referee Hösel winkte ab.

Nach dem Pausentee waren dann die Spielanteile verteilt, wobei die großen Torraumszenen erst einmal Mangelware blieben. Wackertrainer Scholz brachte mit Pierre Merkel einen frischen Stürmer, später auch noch Lucas Scholl und Marcell Sobotta für die Offensive. Der Ausgleich sollte den Nordhäusern aber gegen umsichtig verteidigende Chemnitzer trotz engagierter Schlussoffensive mit guten Möglichkeiten für Mickels und Kammlott nicht mehr gelingen. In der Welt des Theaters heißt es, wenn die Generalprobe mißlingt, wird die Premiere umso besser. Hoffen wir, dass nach dieser Generalprobe die Premiere am Mittwoch im Pokalhalbfinale gelingen möge.
Olaf Schulze

FSV Wacker 90 Nordhausen: Glinker - Heidinger, Esdorf, Pluntke, Göbel - Becker, Pichinot (65. Merkel), Ucar (79. Scholl), Mickels - Genausch (86. Sobotta), Kammlott

Chemnitzer FC: Mroß - Itter, Velkov, Hoheneder, Milde - T. Müller, Langer, Grote, Garcia (90. Taag) - Bozic (78. Karsanidis), Frahn (90. Hoppe)

Tore: 0:1 Bozic (25.), 1:1 Esdorf (36.), 1:2 Milde (39.)

Zuschauer: 1350
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.