nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 07:55 Uhr
21.05.2019
Aus dem Nachbarkreis

Infoabend zum Thema Multiple Sklerose

Das Ökumenische Hainich Klinikum lädt morgen (22. Mai) zu einem Info-Abend rund um das Thema Multiple Sklerose nach Mühlhausen ein. Zwischen 18 und 20 Uhr kommen im Festsaal „Schützenberg“ Mediziner, Selbsthilfenetzwerke aber auch Patienten zu Wort und informieren über Alltagserfahrungen und neue Entwicklungen in Diagnose sowie Behandlung.....

Interessierte Besucher, Betroffene und Angehörige aber auch Mediziner erwarten zum Beispiel Neuigkeiten über sogenannte Fußheber-Stimulationsgeräte, kündigt Dr. Felicita Heidler an. „Bei Schädigungen, die bislang zum Verlust der Gehfähigkeit geführt haben, lassen sich mittels eines Impulses auf die Nerven von Bein oder Fuß deutliche Verbesserungen erzielen. Sogar selbständiges Laufen kann wieder möglich sein“, so die leitende Oberärztin der MS-Spezialambulanz am ÖHK.

Der Abend ist so konzipiert, dass auch Nicht-Mediziner viel mitnehmen können. Besonders spannend wird dabei der Impulsvortrag von Prof. Uwe Zettl (Uni-Klinik Rostock). Mit dem Thema „Kopfschmerz und MS“ widmet er sich einer recht neuen Thematik. „Bislang hieß es, die MS sei eine schmerzlose Erkrankung, weil mit dem Untergang der Nerven kein Schmerzempfinden verbunden sei. Hier gibt es allerdings ganz neue Aspekte in der Forschung“, blickt Heidler voraus.

Der Info-Abend findet nicht wie üblich am Welt-MS-Tag (30. Mai) statt, da dieses Datum in diesem Jahr auf einen Feiertag fällt.


Multiple Sklerose – kurz MS – ist eine chronisch-entzündliche Nervenerkrankung und gehört zu den häufigsten neurologischen Erkrankungen. Was MS auslöst, ist trotz intensiver Forschung bis heute ungeklärt. Bei der Therapie bietet die Medizin indes viele erfolgversprechende Ansätze. Da jedoch Symptome wie kurzzeitige Gefühlsminderungen, Sprach- oder Sehstörungen zuweilen nicht eindeutig zugeordnet werden können, bleibt die Krankheit gerade im Frühstadium oftmals unerkannt. Gerade die rechtzeitige Diagnose ist jedoch der Schlüssel für eine erfolgreiche Behandlung. Für den Nordwesten Thüringens bietet das ÖHK bereits seit 2013 eine MS-Sprechstunde im Rahmen der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung an.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.