nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 19:18 Uhr
22.07.2019
Trickbetrüger in Göttingen

Falsche Wasserwerker unterwegs

Nur einen Tag, nachdem ein unbekannter Trickdieb eine Seniorin mit dem sog. "Wasserwerker-Trick" um ihre Ersparnisse und ihren Schmuck betrogen hat, haben Unbekannte am Freitagmittag in der Göttinger Beyerstraße erneut mit derselben Masche zugeschlagen....

Dieses Mal kamen die Betrüger allerdings zu dritt. Bei der hinterhältigen Tat erlangten sie von einer Seniorin Bargeld in bislang nicht genau feststehender Höhe. Es handelt sich aber wahrscheinlich wieder um eine größere Summe.

Wie die Göttingerin gegenüber der Polizei angab, sprach sie zunächst einer der "Wasserwerker" vor dem Mehrparteienwohnhaus an. Der Unbekannte, der vorgab von den "Wasserwerken Göttingen" zu kommen, behauptete sodann, dass es irgendwo in dem Gebäude einen Wasserrohrbruch gegeben habe und man deshalb alle Wohnungen überprüfen müsse. Im weiteren Verlauf des Gespräches traten dann zwei angebliche "Arbeitskollegen" hinzu. Alle drei sollen zwischen 50 und 60 Jahre alt gewesen und Arbeitskleidung getragen haben.

In der Wohnung angekommen, lenkte einer der Täter die Seniorin durch gezielte Fragen geschickt ab. Die Frau bemerkte deshalb vermutlich nicht, dass seine beiden Komplizen währenddessen die Räume nach Diebesgut absuchten. Die Täter entkamen wenig später mit dem dabei gefundenen Geld der Frau. Von ihnen fehlt jede Spur.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Göttingen unter Telefon 0551/491-2115 entgegen.

Die Polizei Göttingen rät zu besonderer Vorsicht und empfiehlt:

Lassen Sie keine Fremden in die Wohnung!

Sehen Sie sich Besucher vor dem Öffnen durch den Türspion oder mit einem Blick aus dem Fenster an und machen Sie von Ihrer Türsprechanlage Gebrauch.

Öffnen Sie die Wohnungstür niemals sofort - legen Sie immer Sperrbügel oder Sicherheitskette an.

Ziehen Sie telefonisch eine Nachbarin oder einen Nachbarn hinzu, wenn unbekannte Besucher vor der Tür stehen, oder bestellen Sie die Besucher zu einem späteren Termin, wenn eine Vertrauensperson anwesend ist.

Überlegen Sie bei angeblicher hilfebedürftiger Lage von Fremden an der Tür (Beispiel: Bitte um Schreibzeug oder um ein Glas Wasser): Woher sollte der Nachbar die Besucher wirklich kennen? Warum wenden sich die Besucher im Notfall nicht an eine Apotheke, eine Gaststätte oder ein Geschäft, sondern an eine (abgelegene) Privatwohnung?

Machen Sie bei hilfebedürftiger Lage von Fremden an der Tür das Angebot, selbst nach Hilfe zu telefonieren oder das Gewünschte (Schreibzeug, Glas Wasser etc.) hinauszureichen, und halten Sie dabei die Tür gesperrt.

Fordern Sie von Amtspersonen immer den Dienstausweis und prüfen Sie ihn sorgfältig (nach Druck, Foto und Stempel). Sorgen Sie dazu für gute Beleuchtung und benutzen Sie, wenn nötig, eine Sehhilfe.

Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde an. Suchen Sie dazu die Telefonnummer selbst heraus und ziehen Sie telefonisch eine Nachbarin oder einen Nachbarn hinzu.

Lassen Sie Handwerker nur dann herein, wenn Sie sie selbst bestellt haben oder wenn sie von der Hausverwaltung angekündigt worden sind.

Nehmen Sie nichts für Nachbarn ohne deren Ankündigung oder Auftrag entgegen. Wehren Sie sich gegen zudringliche Besucher notfalls auch energisch. Sprechen Sie sie laut an und rufen Sie um Hilfe.

Pflegen Sie Kontakt zu älteren Mitbewohnerinnen und Mitbewohnern. Machen Sie ihnen das Angebot, bei fremden Besuchern an der Wohnungstür zur Sicherheit hinzuzukommen, und übergeben Sie für solche Fälle die eigene Telefonnummer.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.