nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 17:23 Uhr
06.09.2019
Bistum Erfurt

Bistumswallfahrt zum Geburtstag

Anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Bistums Erfurt lädt Bischof Ulrich Neymeyr zur Bistumswallfahrt als Geburtstagsfeier ein. Am 8. Juli 1994 war das Bischöfliche Amt Erfurt-Meiningen von Papst Johannes Paul II. zum Bistum Erfurt erhoben worden.....

„Wir wollen den Herrn im Gottesdienst loben, ihm danken und gemeinsam die Zukunft unseres Bistums in den Blick nehmen“, schreibt der Erfurter Bischof Ulrich Neymeyr in seiner Einladung zum Fest. Die Bistumswallfahrt steht unter dem Motto „Miteinander frei“.

„Die Erfahrung frei zu sein, frei zu werden, haben viele von Ihnen vor 30 Jahren gemacht, als die Mauer fiel und die unmenschliche innerdeutsche Grenze sich öffnete. Diese Freiheit erst ermöglichte die Bistumsgründung“, unterstreicht Neymeyr. Wenn er Freiheit höre, denke er aber auch an eine Glaubenserfahrung: „Dass nämlich die Verbindung mit Christus, das Vertrauen in Gott uns frei macht, um unser Leben zu gestalten. Ja, dass uns so ewige Freiheit versprochen ist.“ Dies lasse ihn bei allen Herausforderungen optimistisch und froh in die Zukunft blicken, so der Bischof.

Am Anfang des Wallfahrtstages stehen das Geläut der weltberühmten Domglocke „Gloriosa“ (9.25 Uhr) und der festliche Gottesdienst auf den Erfurter Domstufen. Mit am Altar stehen der Würzburger Bischof Franz Jung und der Fuldaer Weihbischof Karlheinz Diez, zu deren Bistümern die Katholiken des Bistums Erfurt bis 1994 gehörten. Auch der neue Bischof der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, Friedrich Kramer, wird im Lauf des Tages als Ehrengast begrüßt werden ein Zeichen für das gute ökumenische Miteinander beider Kirchen in Thüringen.

Im Anschluss an den Gottesdienst findet ein „Markt der guten Möglichkeiten“ mit Infoständen aus karitativen Bereichen, aus der Entwicklungshilfe und von kirchlichen Organisationen und Pfarreien statt. Darüber hinaus gibt es Spiel- und Mitmachangebote für Kinder und Erwachsene. Der Dom ist als geistliches Zentrum der Wallfahrt eingerichtet.

Ein beinahe schon klassischer Programmpunkt sind die sogenannten Zwischenveranstaltungen mit Musik, Kabarett und einem Vortrag auf dem Domberg und in der näheren Umgebung. Und weil das Bistum seinen 25. Geburtstag feiert, darf eine Kaffeetafel auf dem Domplatz nicht fehlen, die mit Kuchenspenden aus den Pfarreien bestückt wird. Dazu gehört ein Bühnenprogramm mit Musik, Unterhaltung und Gesprächsgästen. Die Wallfahrt endet mit einer Schlussandacht, die um 15 Uhr beginnt.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.