nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 10:38 Uhr
08.09.2019
Kulturszene aktuell

Theaterpreis für das Loh-Orchester

In diesem Jahr feiert das Loh-Orchester, die ehemalige fürstliche Kapelle, seinen 400. Geburtstag und ist nun auch verdienter Träger des 13. Theaterpreises....


Das Loh-Orchester Sondershausen ist mit seinen 52 Musikerinnen und Musikern eines der ältesten deutschen Orchester und blickt stolz auf eine 400-jährige Tradition zurück.

Zur Premiere der slawischen Operngala ist das Loh-Orchester nun am Samstagabend feierlich mit dem vom Förderverein Theater Nordhausen e. V. ausgelobten Theaterpreis ausgezeichnet worden. Stellvertretend nahm der Orchestervorstand die mit 1000 Euro dotierte Auszeichnung der Stiftung der Kreissparkasse Nordhausen entgegen.

In der Geschichte der einstigen Hofkapelle der Residenzstadt Sondershausen gab es bis heute mehr als 40 leitende Dirigenten. Die Ursprünge des Loh-Orchesters, eines der ältesten Kulturorchester Deutschlands, reichen bis in das Jahr 1619 zurück. Kennzeichnend für das Orchester ist seit über 200 Jahren die besondere Nähe zur Bevölkerung: 1805 etablierte der damalige Fürst Günther Friedrich Carl I. von Schwarzburg-Sondershausen öffentliche, für jeden zugängliche, kostenfreie Konzerte auf dem Loh-Platz. Die Nähe zu den Besuchern ist bis heute ein ganz wesentliches Merkmal des Ensembles geblieben. Seit dem Zusammenschluss mit dem Theater Nordhausen im Jahr 1991 gehört es zur Theater Nordhausen/Loh-Orchester Sondershausen GmbH und nimmt als Konzertorchester ebenso wie im Musiktheater und bei den Thüringer Schlossfestspielen Sondershausen vielfältige Aufgaben wahr.

In diesem Jahr feiert das Loh-Orchester, die ehemalige fürstliche Kapelle, seinen 400. Geburtstag und ist nun auch verdienter Träger des 13. Theaterpreises. Herzlich gratulierten Barbara Rinke, Vorstandsvorsitzende des Theaterfördervereins, Matthias Jendricke, Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung der Kreissparkasse Nordhausen und Wolfgang Asche, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Nordhausen. „Das Flaggschiff unseres Theaters ist das Musiktheater und das Herzstück des Musiktheaters ist das Loh-Orchester, welches über die Region hinaus strahlt.“, sagte Wolfgang Asche bei seiner Gratulation an das Orchester. Michael Helmrath, seit 2016 Generalmusikdirektor, betonte in seiner Laudatio an das Loh-Orchester, dass Traditionspflege und Förderung der Moderne auch heute noch die beiden Säulen seines Wirkens bilden: Tradition bedeutet Weitergabe des Feuers, nicht Anbetung der Asche.

Abschließend wünschte Helmrath seinem Orchester ein langlebiges, lebendiges und freudiges Musizieren.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.