nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 08:08 Uhr
12.09.2019
Eichsfelder Kulturhaus

CAVEMAN jagt in Heiligenstadt!

Auch Zivilisation und Fortschritt haben eines nicht geändert: Männer sind Jäger und Frauen sind Sammlerinnen! Im erfolgreichsten Solo-Stück des Broadways nimmt der sympathische Tom mit trockenem Humor die Lebensweisen der Frauen und Männer genauer unter die Lupe und sorgt damit für pures Vergnügen....


Gemeinsam mit ihm können am Freitag, 11.10.2019 in „CAVEMAN – DU SAMMELN, ICH JAGEN“ um 19:30 Uhr im Eichsfelder Kulturhaus die ungleichen Territorien der beiden Spezies erkundet werden.

Schon seit Anbeginn der Menschheit versuchen Mann und Frau leidenschaftlich, den gemeinsamen Alltag zu meistern oder sogar eine Partnerschaft zu führen. Doch erst im aktuellen Jahrtausend liefert CAVEMAN (der moderne Höhlenmann) mit amüsanten Klischees den charmanten Beweis, dass sich die grundlegenden Herausforderungen einer Beziehung auch in Zeiten der 3-Zimmer-Eigentumshöhle und der Jagd auf Smartphones nicht wesentlich geändert haben.

Auf der einen Seite diese geheimnisvolle Welt von besten Freundinnen und Einkaufen. Auf der anderen Seite die Welt des Jägers: mit scharf schießenden Fernbedienungen und rollenden Revieren mit Zentralverriegelung. Verliebt, verlobt - verdammt witzig!

Bereits acht Millionen Zuschauer auf der ganzen Welt sind begeistert von der Kult-Comedy „CAVEMAN“ nach dem Original von Rob Becker. Und auch hierzulande ist die Inszenierung von Esther Schweins seit dem Jahr 2000 ein echter Bühnen-Dauerbrenner. Ein liebevolles Plädoyer für das verständnisvolle Miteinander und ein Muss für alle, die eine Beziehung führen, führten oder führen wollen. Felix Theissen macht als „CAVEMAN“ aus der „Mammut-Aufgabe: Beziehung“ einen wirklich unvergesslich unterhaltsamen Abend.

Eintrittskarten zu 28,00 € ● 26,00 € gibt es an der Theaterkasse des Eichsfelder Kulturhauses in Heiligenstadt (Tel.: 03606 608060) dienstags bis donnerstags von 9 – 17 Uhr und freitags von 9 – 16 Uhr sowie online unter www.eichsfelder-kulturhaus.de.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

12.09.2019, 11.09 Uhr
Joerg B. | Unser biologisches Erbe:
„Der Mensch ist ein Seil, geknüpft zwischen Tier und Übermensch – ein Seil über einem Abgrunde. Ein gefährliches Hinüber, ein gefährliches Auf-dem-Wege, ein gefährliches Zurückblicken, ein gefährliches Schaudern und Stehenbleiben.“

Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 - 1900), deutscher Philosoph, Essayist, Lyriker und Schriftsteller (Quelle: Nietzsche, Also sprach Zarathustra. Ein Buch für Alle und Keinen, 1883-1885)

Dazu aktuell – für Manche leider ohne Bezug zum Thema:

„Bundesjustizministerin Lambrecht will das heimliche Fotografieren unter Röcke und Kleider zur Straftat machen.
Mit dem sogenannten Upskirting werde massiv in die Intimsphäre und das Persönlichkeitsrecht eingegriffen, sagte die SPD-Politikerin dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Mit der härteren Bestrafung wolle man Tätern klarmachen, dass ihr demütigendes und herabwürdigendes Verhalten inakzeptabel sei. Im August hatten mehrere Länder angekündigt, im Bundesrat eine entsprechende Initiative zu ergreifen.
Einer Online-Petition mit dem Ziel, Upskirting unter Strafe zu stellen, haben sich bisher mehr als 85.000 Menschen angeschlossen.“ (Quelle: deutschlandfunk.de)

Bemerkenswert finde ich, wie Viele ihre Persönlichkeit über ihre Geschlechtlichkeit definieren und nicht über ihr Denken! Eigentlich lächerlich für eine Bundesjustizministerin! Gegen Unter-den-Rock-Gucker kann eine philosophisch aufgeklärte Frau sich auch anders wehren. Aber PolitikerInnen und Philosophie ...

Die dargestellte Venusstatue müsste konsequenterweise gemäß der heutigen feministischen Wende eigentlich weggeschlossen werden, weil sie auf das „sexistische“ Denken des Steinzeitkünstlers hindeuten könnte. Übrigens stand auch Nietzsche zu totalitär-kommunistischen Zeiten ganz hinten im Giftschrank. Welches Nietzsche-Zitat ist wohl das bekannteste?–)

„Der Mensch an sich ist feige
und schämt sich für sein Gefühl,
dass es nur keiner zeige,
weil die Moral es so will.
Doch wenn im Fall des Falles
er sich im Dunkeln versteckt,
der liebe Gott sieht alles
und hat ihn längst entdeckt.“,

sang vor langer Zeit eine Frau mit einer philosophischen Ader. (Na.ja, „der liebe Gott“ ist nach George Orwell's „1984“ heute eher in den Servern von Google & Co angesiedelt.)

Also Vorsicht, liebe Sammlerinnen … vor dem CAVEMAN! Nicht, dass er mehr als 2% Neandertal-Gene intus hat!

0   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.