nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 13:49 Uhr
18.09.2019
Krise am Persischen Golf zeigt Wirkung

Spritpreise ziehen spürbar an

Tanken in Deutschland ist wieder spürbar teurer. Laut aktueller Auswertung des ADAC müssen Autofahrer für einen Liter Super E10 derzeit durchschnittlich 1,409 Euro bezahlen, das sind 1,8 Cent mehr als in der Vorwoche. Diesel verteuerte sich im Bundesmittel noch deutlicher auf 1,277 Euro je Liter, ein Anstieg von 2,9 Cent.



Grund für die Verteuerung ist die Krise am Persischen Golf. Nach einem Angriff der jemenitischen Huthi-Rebellen auf wichtige Ölanlagen in Saudi-Arabien am vergangenen Wochenende waren die Rohölkurse zwischenzeitlich deutlich angestiegen. Inzwischen haben sich die Notierungen aber wieder stabilisiert und liegen mit rund 65 Dollar für ein Barrel der Sorte Brent gut zwei Dollar über dem Niveau der Vorwoche.

Der ADAC empfiehlt Autofahrern, vor dem Tanken die Preise zu vergleichen. Wer die teilweise erheblichen Preisunterschiede zwischen verschiedenen Tankstellen und Tageszeiten nutzt, spart bares Geld und stärkt den Wettbewerb zwischen den Anbietern. So tankt man nach einer aktuellen Auswertung des ADAC in der Regel am günstigsten zwischen 18 und 22 Uhr.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

18.09.2019, 19.16 Uhr
Echter-Nordhaeuser | Spritpreise
Im TV wurde drüber gesprochen das die Spritpreise stabil bleiben weil Deutschland das Öl aus verschiedenen Ländern bezieht.
Komisch hat man wieder was gefunden um das Staatssäckel zu füllen.

1   |  0     Login für Vote
18.09.2019, 20.13 Uhr
Kama99 | Deutschland...
...bezieht 1,7% des benötigten Öl aus Saudi Arabien, aber da es da unten gerade brennt wieder ein gefundener Grund die Spritpreise sofort zu erhöhen. Das Absenken dauert dann wieder viele Wochen und Monate.

1   |  0     Login für Vote
18.09.2019, 22.53 Uhr
Pe_rle | Spritpreise
Sonntag hat der Benzin 1,36€ gekostet
Heute 1,56€
Ich sehe nicht das Problem am Persischen Golf ,das Problem liegt an der Geldgier in Berlin bei der Regierung und an den Mineralölkonzernen in Deutschland
Hier wird Schamlos eine Situation ausgenutzt

1   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.