nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 11:54 Uhr
17.10.2019
Urania Bildungsgesellschaft Eichsfeld

Besichtigung Mahnmal Berliner Mauer

Dem Silberhäuser Steinmetzmeister Michael Spitzenberg ist es im Jahr 1990 gelungen, ein Teil der Berliner Mauer zu erwerben und in Silberhausen aufzustellen. Jetzt lädt die Urania dahin ein...

Auf einer Seite meißelte er die Daten der Berliner Mauer ein. Die Einweihungsfeier fand im April 1990 – damals noch DDR - statt.

In einer von der URANIA organisierten Veranstaltung, die am Dienstag, dem 22.10.2019, um 15:00 Uhr auf dem Anger in Silberhausen stattfindet, wird Michael Spitzenberg über die Probleme als Mauerspecht bei der „Beschaffung“ eines der Mauerteile, die damals sehr begehrt waren und in die ganze Welt verkauft wurden, berichten.

Das Teil der Berliner Mauer – von der DDR-Führung als „Antifaschistischer Schutzwall“ bezeichnet - in Silberhausen ist ein Mahnmal und geschichtliches Erinnerungsstück zum Anfassen und hat Bedeutung für die kommenden Generationen.

Es wird um eine Anmeldung bei der URANIA (Tel.: 03605/546151, E-Mail: urania@urania-eichsfeld.de) gebeten.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.