nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 13:17 Uhr
18.10.2019
Thüringer Landesamt für Statistik

Endenergieverbrauch 2017 im Freistaat gesunken

Mit der vom Thüringer Landesamt für Statistik berechneten jährlichen Energiebilanz wird neben dem Energieaufkommen auch der Energieverbrauch nach Verbrauchergruppen in Thüringen nachgewiesen. Beeinflusst wird er vorrangig durch die Konjunkturentwicklung der Wirtschaft, die Witterung und durch das Verbrauchsverhalten der Letztverbraucher von Energie, insbesondere im Fernwärme- und Verkehrsbereich.



Der Endenergieverbrauch im Jahr 2017 betrug in Thüringen insgesamt 210,9 Petajoule (PJ). Das sind 0,7 Prozent weniger als im Jahr zuvor. Die größte Verbrauchergruppe ist der Sektor Haushalte ein- schließlich Gewerbe, Handel und Dienstleistungen, auch Kleinverbraucher genannt. Hier wurden 97,6 Petajoule an Energieträgern verbraucht. Das waren 1,2 Prozent weniger als im Jahr 2016. Der Anteil des Sektors Haushalte und Kleinverbraucher am gesamten Energieverbrauch betrug 46,3 Prozent.

Die Industriebetriebe verbrauchten im Jahr 2017 mit 58,8 Petajoule 1,4 Prozent weniger Energie als 2016. Anteilig machte ihr Energieverbrauch 27,9 Prozent aus. Der Verkehr hat 2017 gegenüber dem Vorjahr beim Energieverbrauch unwesentlich mehr verursacht. Insgesamt waren es 54,5 Petajoule, darunter 52,6 Petajoule allein im Straßenverkehr.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.