nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 13:47 Uhr
17.02.2020
Die besonderen Fotos des Tages

Kreisende Greifer im Objektiv

digital
Unserem Leser Peter Blei sind in letzter Zeit die vielen kreisenden Greifvögel aufgefallen, die sich für aus dem Winterschlaf erwachte Kleinsäuger zu interessieren scheinen. Mit seiner Kamera konnte er einige vom Boden aus porträtieren...

"Moin, Servus und Grüß Gott, bei den Flugbildern zum Beitrag der beobachteten Greifvögel handelt es sich um den Mäusebussard. Das ist weder Wespen- noch ein Rauhfussbussard, wie vereinzelt vermutet wurde", meint unser Leser Ingo Hartung.


Rotmilane (Foto: Peter Blei)
Rotmilane (Foto: Peter Blei)
Rotmilane (Foto: Peter Blei)
Rotmilane (Foto: Peter Blei)
Rotmilane (Foto: Peter Blei)
Rotmilane (Foto: Peter Blei)
Rotmilane (Foto: Peter Blei)
Rotmilane (Foto: Peter Blei)
Rotmilane (Foto: Peter Blei)

→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

17.02.2020, 14.02 Uhr
diskobolos | Schöne Vögle,
aber doch wohl keine Milane, sondern vielleicht Bussarde.
________________________________________________
Anm. d. Red.: Gut, einigen wir uns auf Greifvögel ...

0   |  0     Login für Vote
17.02.2020, 14.09 Uhr
MR63 | Keine Rotmilane
Das Flugbild eines Rotmilans sieht deutlich anders aus! Der Rotmilan heißt nicht umsonst Gabelweihe. Weiterhin ist er ein Zugvogel und es wäre ein früher Rückkehrer oder ein am Ort gebliebener.
Aber trotzdem sind die Aufnahmen schön.
_________________________________________________
Anm. d. Red.: Das mit dem Rotmilan war nur ein Test, siehe oben ... :-)

1   |  0     Login für Vote
17.02.2020, 14.11 Uhr
tannhäuser | Wunderschön!
Mehr davon gegen den Windkraftwahnsinn.

5   |  2     Login für Vote
17.02.2020, 14.16 Uhr
tannhäuser | Diskuswerfer von Myron...
...selektieren Sie jetzt schon Greifvögel nach ihrer Wertigkeit?

1   |  2     Login für Vote
17.02.2020, 14.39 Uhr
diskobolos | Was soll diese Frage?
Wie kommen Sie denn darauf? Es sind doch weder Rot(?) noch Dunkelrot- oder Schwarzmilane. Rotmilane sind übrigens weltweit recht selten. Vor vielen Jahren habe ich mal gelesen, dass die Hälfte ihres Weltbestandes in der DDR beheimatet war.

3   |  0     Login für Vote
17.02.2020, 16.26 Uhr
tannhäuser | Ich mag sogar Amseln...
...auf meinem Balkon und füttere sie.

"Blackbird singing in the Dead of Night Take These broken Wings Land fly..."Paul Mcartney.

2   |  1     Login für Vote
17.02.2020, 17.09 Uhr
PIMI | Bussarde
Sind eindeutig Mäusebussard und Wespenbussard dabei

1   |  0     Login für Vote
17.02.2020, 18.06 Uhr
PIMI | Raufußbussard
Beim großen Foto unter dem Artikel meine ich einen Raufußbussard zu erkennen. Es gibt zwar sehr weiß gefärbte Mäusebussarde, aber dieser ist kleiner und hat nicht die dunkle Kante am Flügel unten wie diese. Übrigens sind hier im Februar auch Fischadler an Bäumen am Ufer der Unstrut mit viel Glück zu sehen. Ein genauso seltener Gast-Vogel, wenn auch kein Greifvogel, in weiß und schwarz ist derzeit hier an Büschen entlang dem Radweg zu sehen- der Raubwürger.

1   |  0     Login für Vote
17.02.2020, 19.04 Uhr
Örzi
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema
17.02.2020, 19.27 Uhr
Paulinchen | Schon erstaunlich,...
... wie sich hier einige Kommentatoren mit Vögeln auskennen. :-))

An meinem Futterhaus habe ich bis jetzt als größtes Federvieh, einen Buntspecht zu Gast. Der steht auf Erdnüsse.

0   |  0     Login für Vote
17.02.2020, 19.37 Uhr
PIMI | -an paulinchen-
der Größe nach am Futterhaus: Grauspecht, Eichelhäher, Kernbeißer, Rotdrossel...bis zu den kleinsten wie Blau- und Sumpfmeise, Schwanzmeise und Zaunkönig, alle nehmen Sonnenblumen- und Erdnuß- Kerne am liebsten geschält.

0   |  0     Login für Vote
17.02.2020, 20.07 Uhr
PIMI | vielen Dank an Herrn Blei
für die schönen Fotos, gern mal bei Gelegenheit noch mehr. Wo ich noch unsicher bin, ist einen Habicht vom Sperber zu unterscheiden, die muß man von vorn unten sitzend sehen. Ich meine, am Rand des Hopfen-Feldes von Rottleben zur Bendelebener Flur hin sind Sperber in Ihrem Revier.

2   |  0     Login für Vote
17.02.2020, 20.15 Uhr
tannhäuser | Ach du meine Nase....
...hätte Pittiplatsch gesagt. Da hat der BÖHSE Tannhäuser mal wieder eine Diskussion angeregt und findet das toll;)

2   |  1     Login für Vote
17.02.2020, 20.50 Uhr
diskobolos | Amseln
waren vor 150 Jahren noch reine Waldvögel. Man sieht an ihhen, dass alles im Fluss ist.

1   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.