nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 18:52 Uhr
14.09.2020
„Das Netzwerk in Nordthüringen“

Erfolgsbilanz und Neustart

Auf eine bereits 20-jährige Erfolgsgeschichte blickt „Das Netzwerk in Nordthüringen“ zurück. Jeden zweiten Dienstag im Monat bieten die Akteure des Netzwerks sowohl Gründern als auch Unternehmen eine individuelle Beratung zu allen Themen der Unternehmensgründung, Unternehmenssicherung und -erweiterung an...

Netzwerkpartner (Foto: privat) Netzwerkpartner (Foto: privat)
Mit dem Angebot werden den Unternehmen und Gründern viele Wege abgenommen, da alle Partner vor Ort sind. Probleme und Fragen können direkt geklärt werden. Nachdem das BIC Nordthüringen 18 Jahre lang eine ideale Plattform bot, Beratungen oder auch Seminare anzubieten, werden die Beratungen seit zwei Jahren im Landratsamt Nordhausen durchgeführt. Corona bedingt musste das Netzwerk alle geplanten Veranstaltungen zunächst absagen. Umso mehr freuten sich alle Beteiligten, dass am 08.09.2020 der Restart im BIC Nordhausen erfolgreich erfolgt ist.

digital
Alle im Netzwerk tätigen Institutionen (Agentur für Arbeit, Alt hilft Jung Thüringen, BIC Nordthüringen GmbH, Bürgschaftsbank Thüringen, Gesellschaft für Arbeits- und Wirtschaftsförderung des Freistaates Thüringen, Handwerkskammer Erfurt, Industrie- und Handelskammer Erfurt, Jobcenter, Thüringer Aufbaubank, Projekte des ThEx, wie die Mikrofinanzagentur und Enterprise) profitieren auch selbst vom Netzwerk, da Synergieeffekte erzielt und bei vielen Fragestellungen ein wichtiger Wissenstransfer gewährleistet wird.

Das Beratungsangebot im Rahmen der Restart-Veranstaltung nutzten 13 Ratsuchende. Dass sich das Serviceangebot bewährt hat, zeigen die insgesamt 2.921 Beratungsgespräche, die im Laufe der 20jährigen Tätigkeit des Netzwerks gezählt werden konnten. Sie stehen als positives Beispiel für funktionierende Netzwerkarbeit. „Die Produktpalette der Beratungsangebote reicht von rechtlichen und gesellschaftsrechtlichen Fragen, Abgrenzungssachverhalte, Zulassungsvoraussetzungen, Fördermöglichkeiten, von sozialer Absicherung bis hin zur Unternehmensfinanzierung. Dabei sind ein guter Businessplan, die Kapitalermittlung, die Kreditwürdigkeit und Sicherheiten nur einige Grundthemen, mit denen sich die Gründer auseinandersetzen müssen.“ resümiert Steffi Dirumdam von der IHK Erfurt. Weiter erklärt sie „Noch immer scheitern viele Jungunternehmer in den ersten Jahren der Gründung, wobei die häufigsten Ursachen in der ungenügenden Vorbereitung und Umsetzung des Gründungskonzeptes liegen.“

Die Hochschule Nordhausen unterstützt seit diesem Jahr Studierende und Mitarbeiter der Hochschule mit Gründungsinteresse bei der Realisierung ihrer Geschäftsidee. Das Projekt „HIKE“ wurde im Rahmen der Veranstaltung vorgestellt. Gemeinsam möchte man das Gründungsgeschehen in Nordthüringen weiter fördern und intensivieren.

Auch künftig werden die Netzwerkpartner allen Gründern und Unternehmen in Nordthüringen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Der nächste Netzwerktag findet am 13.10.2020 im BIC Sondershausen statt. Alle Interessenten können sich unter 03631 908210 (IHK, RSC Nordhausen) anmelden.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

digital
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.