nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 16:55 Uhr
27.10.2020
Vor der morgigen Corona-Schalte in Berlin

Thüringer CDU weist Angriff auf die Kanzlerin zurück

Der Ton wird schärfer, die Akteure nervöser. Nachdem Thüringens Ministerpräsident Ramelow heute ankündigte, seine Zustimmung zu einem. neuerlichen Lockdown verweigern zu wollen, greift der Fraktionschef der CDU, Dr. Mario Voigt ihn offen an...

Zur Absage an eine bundesweite Strategie zur Coronabekämpfung durch Ministerpräsident Ramelow erklärte der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion Prof. Dr. Mario Voigt:
"Deutschland und Thüringen stehen vor schweren Wochen und Monaten. Es ist fatal, dass Herr Ramelow jetzt den Weg des Solotänzers wählt und die Bundeskanzlerin attackiert. Statt Alleingängen, Kompetenzstreitigkeiten und Angriffen gegen die Kanzlerin ist ein gemeinsames Handeln der Bundesländer notwendig. Wenn Herr Ramelow den Sonderweg für Thüringen wählt, dann trägt er für alle Konsequenzen die alleinige Verantwortung. Es ist schlicht unglaubwürdig, wenn die Landesregierung von mehr parlamentarischer Beteiligung im Bund redet und seit Monaten auf Verordnungsweg in Thüringen anders handelt. Nur wegen eines Antrages der CDU wird jetzt endlich der Landtag als Vertretung des Volkes in einer Sondersitzung beteiligt."
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

27.10.2020, 17.32 Uhr
tannhäuser | Also wirklich...
...da ist der Erich Ramelow aber sehr undankbar gegen seine Blockflöten-Steigbügelhalterin.

Mutti hat extra für seine MP-Macht aus Südafrika (Gegen Kemmerich) interveniert und nun gibt's auch noch eine Schaumschläger-Party in der Schmutzige-Wäsche-Küche!

Unionsfreunde, bitte regt Euch dann nie wieder über die Bundesvorgaben sprengende Flüchtlings-Import-Politik von R2G auf. Das Mantra "Wir schaffen das" und "Nun sind sie einmal hier" kam von Eurer unberührbaren Chefin.

Ach ja, und missbraucht nicht landesinterne Corona-Verschärfungen oder -Lockerungen zur Profilierung gegen die von Euch installierte Thüringer Regierung von Kanzlerins Gnaden!

22   |  12     Login für Vote
27.10.2020, 17.32 Uhr
Horst Engler | ...ich halte zwar nicht viel von Ramelow und den Linken
aber hier hat sich der Mann noch einen Funken Menschenverstand bewahrt !Sich gegen diese Corona Panik der Merkel aufzulehnen finde ich gut.Den Verstand kann ich leider in der CDU Thüringen nicht erkennen.Es ist aber gut den gesamten Landtag hierzu entscheiden zu lassen.

Ich bin mal gespannt ob die AfD eine ähnliche Auffassung wie die Linke vertritt und was dann im Landtag passiert.

17   |  11     Login für Vote
27.10.2020, 17.37 Uhr
A-H-S | Ja, dafür wurde er vereidigt
Zitat: "Wenn Herr Ramelow den Sonderweg für Thüringen wählt, dann trägt er für alle Konsequenzen die alleinige Verantwortung."

Das heißt doch im Umkehrschluss, dass der Herr Professor die Verantwortung gerne nach Berlin abgeben würde!?
Und dass man generell Verantwortung abgeben kann!? Wozu brauchen wir dann diesen merkwürdigen Statthalter der Kanzlerin in Erfurt?

Was soll dieses "gemeinsames Handeln der Bundesländer"? Bayern hat eine andere Situation als Berlin als Thüringen.
Hier in der Schlucht hinterm Berg gibt es 15 vermutlich Infizierte im kompletten Kreis. Warum sollten wir die lokale Gastronomie völlig ruinieren und das obwohl das RKI sagt: "Die Gastro ist nicht das Problem".

Bei der Beteiligung der Parlamente stimme ich ihm allerdings zu. Man hätte/würde auf diese Weise einige zweifelhafte Entscheidungen verhindern können.

19   |  5     Login für Vote
27.10.2020, 18.06 Uhr
Senta | Ohne Worte
Ich bin sicher kein Fan der CDU, aber was manche hier für einen Unsinn von sich geben spottet jeder Beschreibung.
Diese Leute sollten Corona bekommen. Wenn ich entscheiden könnte, würde dann jeder einzelne dieser Klugsch....selbst seine Arztkosten übernehmen.
Macht die Augen auf wenn ihr blind seit und schaut nach Italien, USA ...u.s.w.

8   |  29     Login für Vote
27.10.2020, 18.41 Uhr
Horst Engler | es bekommen ja soviele Coron ,dass man die Fallzahlen bald garnicht mehr
zählen kann.Es sind aber "Panikfallzahlen".Gottseidank wird von "Paniktoten" nicht gesprochen.
Der Ramelow hat nicht unrecht mit seiner Haltung gegen Merkel.
Die CDU hat leider noch nichts gelernt und ist Linientreu.
Ich frag mich manchmal ob Merkel nicht der Liebe Gott ist !?
Ich würde vorschlagen den Fernseher auszuschalten .Und wo ist dann Corona!?
In Thüringen gibts vielleicht Fallzahlen aber kaum was Anderes.
Also macht mal keine Panik und lernt seit und seid zu unterscheiden Senta.
Wer sowas nicht kann weiss auch sonst nur was man ihm gesagt hat.
Nämlich dass Corona existiert.

17   |  6     Login für Vote
27.10.2020, 18.52 Uhr
Herr Schröder | Eigentor für die thüringer CDU
Hier hat Ramelow ausnahmsweise mal Recht. Thüringen muss nicht dafür bluten weil in Bayern oder NRW sich einige nicht zusammen reißen können.
Shisha Bars und Grosshochzeiten sind die Antreiber der Pandemie. Da findet man den normalen Thüringer halt nicht.

17   |  6     Login für Vote
27.10.2020, 20.36 Uhr
Paul | corona....
Das sehe ich auch so. Was geht uns NRW oder Bayern an. Nur weil die so bekloppt sind, soll jetzt ganz Deutschland darunter leiden. Aber wenn geklagt wird gegen Einreiseverbote aus Risikogebieten und dann die Bestimmungen vom Gericht gekippt werden, das ist in Ordnung. Nur damit irgendwelche Geldgeilen Idioten ihre Bunker an Touris vermieten wollen. Da passen diese Reaktionen aber nicht zusammen.
Oder hält man da zweierlei Maßlatte an ?
In erster Linie sollen sofort wieder alle Grenzen geschlossen werden und ein Aus-u. Einreiseverbot für Deutschland, das wäre Zielbringend. Aber auch ALLE Merkellieblinge draußen bleiben!

12   |  8     Login für Vote
27.10.2020, 23.49 Uhr
HUKL | Ein Professor meldet sich....
Dieses völlige Wirrwarr in den Leser-Kommentaren zeigt doch eindeutig, welch unterschiedliche und teilweise desaströse sowie gefährliche Strömungen in dieser schwierigen Zeit, die vermutlich noch länger andauern könnte, in unserem gesamten Land derzeitig vorherrschen. Auch dem jungen Prof., der in Thüringen mit seiner Partei aktuell nur die Außenseiterposition einnimmt und evtl. Wortmeldungen nur vom hinteren Teil der politischen Schlange erledigen darf, wäre zu empfehlen, dass er sich besser mit seiner Empfehlung in dieser momentanen gefährlichen Situation, die auch kaum von Ländergrenzen aufzuhalten ist, eher etwas zurückhalten sollte!

Obwohl die allgemeine prekäre Situation für viele Berufsgruppen, Vereine, natürlich auch Familien und viele andere Menschen auf Dauer immer schlimmer zu werden scheint, sollte jedermann einmal in aller Stille nachdenken, ob steigende Aggressivität, wachsende Anfeindungen sowie strikte Abneigung gegen beschlossenen Maßnahmen „von oben“ wirklich der richtige Weg ist, um endlich wieder etwas zufriedener sein zu können, statt immer mehr auseinanderzubröckeln.

Bei all den ständig wachsenden finanziellen Forderungen an die Politik mache ich mir übrigens schon längst große Sorgen, wie lange „die schon stark gebeutelte Kuh überhaupt noch verwertbare noch Milch geben kann“ oder ist schon bald nur noch mit magerem und wertlosen Pulver zu rechnen?

Recht hat dieser Mann allerdings, wenn er meint, dass wir nur gemeinsam stark sein können, wenn die Parteizugehörigkeit zur Bekämpfung des unsichtbaren Gegners einmal keine Rolle spielen sollte.....

10   |  4     Login für Vote
28.10.2020, 09.40 Uhr
Bürger 0815 | PCR-Test
an dieser Stelle möchte ich noch einmal auf meinen Kommentar vom 20.10.2020 hinweisen, wie die Fallzahlen zustande kommen.

7   |  1     Login für Vote
28.10.2020, 11.36 Uhr
Siehste | Ach, der feine Herr Professor
Mich würde mal interessieren ob der feine Herr Professor auch die Sonderwege von Laschet, Söder und Co kritisiert die die ganze Zeit schon Sonderwege gehen? Da sitzen die Ministerpräsidenten über Stunden zusammen, beschließen "einheitliches Vorgehen" gehen zur Tür raus und entscheiden für ihr Bundesland anders. Vielleicht muss man wirklich promoviert haben um das auch nur annähernd verstehen zu können. Ich bin gern bereit anzuerkennen, dass Bayern oder Sachsen-Anhalt, Thüringen und NRW unterschiedlich betroffen sind. Obwohl durch Pendler, Touristen und Familienbande eine Durchdringung der Bevölkerung gegeben ist. Aber wie soll ich mich dessen Firmensitz sich im Eichsfeld befindet und jeden morgen Anlaufstelle ist, hauptsächlich im Unstrut Hainich Kreis einkaufen geht, im Kyffhäuserkreis zu Hause ist und zumeist im Landkreis Nordhausen arbeitstechnisch zu Gange ist verhalten. Ob mir der Herr Professor eine Lösung anbieten kann. Meine Bitte lasst mal die Ideologie weg und handelt.

7   |  1     Login für Vote
28.10.2020, 11.40 Uhr
Kritiker2010 | Die Staatsratsvorsitzende darf nicht beschädigt werden!
Auch wenn das noch nicht so recht in die Köpfe derer passen möchte, die hier an der DDR 2.0 basteln: Die Corona-"Pandemie" ist beendet!

Nach aktuellen Einschätzungen der WHO sollten eben gerade KEINE keine Lockdowns vorgenommen werden, da die Kollateralschäden größer sind ... hab ich es nicht gesagt?

Die kumulierten Zahlen lassen die Gefährlichkeit Eures Lieblings-Virus inzwischen auf das Niveau der Influenza abrutschen und zwar in nahezu allen Facetten, Mortalität, Altersverteilung, etc. ... hab ich es nicht gesagt? Randnotiz: Das durchschnittliche Sterbealter der vermeintlichen Corona-Opfer liegt in Deutschland seit einem halben Jahr konstant bei etwa 82 Jahren und deckt sich mit der Norm.

Auch scheint die Dunkelziffer der Infizierten international nun doch um ein Vielfaches höher zu liegen (min. Faktor 10), als zunächst angenommen - man staunt … nicht mehr.

Die zunächst vehement bestrittene Kreuz- oder Hintergrundimmunität dient nun doch als Erklärung für die milden Verläufe bei Kindern und jungen Menschen - Kindergartenseuchen schützen also .... hab ich es nicht gesagt?

Die Erkenntnis kommt aber nur scheibchenweise, denn das finale Eingeständnis schmerzt zu sehr und stellt die „Experten“ und den Coronistischen Klassenfeind in Frage. Ebenso scheint die Idee ein Tabu zu sein, dass viele Opfer insbesondere am Anfang der "Pandemie" auf das Konto verfehlter intensivmedizinischer Experimente gehen.

Aber feiert Ihr nur Eure "Maßnahmen" und schützt die Staatsratsvorsitzende vor "subversiven Elementen" wie König Bodo dem Roten.

7   |  3     Login für Vote
28.10.2020, 11.48 Uhr
Psychoanalytiker | Die "Einschläge" kommen immer näher ...
Jetzt hat es bei mir zwei nahe Verwandte (zu denen ich auf Grund unterschiedlicher Wohnorte keinen Kontakt hatte) mit Corona erwischt. Erst die Frau, die sich bei einer im Arbeitszimmer sitzenden Kollegin ansteckte, dann ihr Ehemann, der sich potentiell bei ihr ansteckte. Er ist Herzkrank, nimmt Blutverdünner, sie hat altersbedingte "Wehwehchen". Sein Krankheitsverlauf ist relativ unauffällig, nur Husten und erhöhte Temperatur. Sie hat es stärker erwischt. Fieber um 40 °C, jetzt abklingend. Kein Krankenhausaufenthalt notwendig.

Aber wie im "Lehrbuch" (von Virologen in Medien beschrieben) hat sie jeglichen Geschmacks-und Geruchssinn verloren, ist darüber sehr ängstlich, weil es keine Anzeichen einer Besserung gibt (Andere Erkrankte schildern, dass sie nach 3 Monaten beide Sinne noch immer nicht wiedererlangt haben). Die Krankheit begann vor ca. 14 Tagen, sollte eigentlich überwunden sein, sie hat aber immer noch ca. 38°C.

Er nimmt seit langer Zeit regelmäßig Blutverdünner. Auch das wurde von Virologen schon beschrieben. Der Krankheitsverlauf kann bei solchen Personen leichter sein, weil durch die Viren verursachte Thromben möglicherweise verhindert werden. Genau weiß es aber noch keiner.

Auf telefonische Nachfrage: Beide haben Corona unterschätzt, gingen davon aus, dass sie sich nicht anstecken würden. Nun hoffen sie, dass keine Folgeschäden auftreten, wobei sie (außer beim Fieber) noch keine Besserung verspürt.

BEIDE hoffen nun, dass eine Immunität aufgebaut wird, glauben aber nicht so richtig daran. Sie werden zukünftig vermehrt "Maske tragen" ....

1   |  7     Login für Vote
28.10.2020, 14.24 Uhr
Paulinchen | Mich überrascht eines schon,...
...dass es in unserem Land so viele eingebildete Kranke gibt und täglich werden es mehr. Heute sind NUR 14.000 dazu gekommen. Sind es aber wirklich alles nur Phantasten, die sich eben mal eine kurze Auszeit im Krankenhaus, oder zu Hause gönnen? Nicht wenige von ihnen, wissen zum Teil gar nicht, wo und wann sie sich infiziert haben. Aber einige sind darunter, auf die der Satz passt: Den ganzen Sommer getanzt und gesoffen und jetzt auf das Wissen und Können der Ärzte hoffen.
Nicht wenige unter uns verlassen sich auf die noch freien Intensivbetten in den Kliniken und Krankenhäusern und scheren sich einen Teufel um die Gefahr des Coronavirus. Aber nicht selten, steckt der Teufel auch im Detail. Was helfen uns die vielen freien, genannten Betten, wenn daran weder ein Arzt, noch eine Schwester/Pfleger stehen? Ich kann mich noch sehr gut erinnern, dass in großen Buchstaben vor dem Nordhäuser Krankenhaus auf dem Gehweg geschrieben wurde: DA N K E! Allabendlich wurden die Pflegekräfte regelmäßig beklatscht, in ganz Europa. Die Politik war der Meinung, diese Menschen bekommen für ihren Einsatz eine dicke Prämie. Viele dieser Pflegekräfte warten noch heute, auf die Erfüllung des Versprechens. Nun brauchen wir diese Pflegekräfte schon wieder, weil es das Virus angeblich nicht gibt?? Nur weil sich die Phantasten ausruhen wollen? Wenn ich mir einige Kommentare zu diesem Thema durchlese, kommen mir leider Zweifel an deren Verfassern auf. Mögen sie mir bitte sach-und fachlich erklären, was macht das Coronavirus mit dem Menschen und was kann man dagegen tun? Nachweislich sind Partys und sonstige Feiern, eher nicht empfehlenswert. Gewiss, das Virus muss für viele Fehlinvestitionen der Wirtschaft herhalten, aber weshalb dann, in so kurzer Zeit, doch so viele Tote unmittelbar nach der Infektion mit dem Virus? Also doch keine normale Grippe? Weshalb sinken die Infektionen immer nach strengen Einschnitten in unsere hochgelobten Freiheiten?

0   |  5     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.