nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 16:48 Uhr
07.03.2021
Umfrage zeigt: Dating-Klischees sind 2021 überholt

Schluss mit Gender-Klischees

Morgen ist der Internationale Frauentag. 1911 wurde dieser Tag ins Leben gerufen mit dem Ziel, Frauenrecht und die Gleichstellung der Geschlechter auf die internationale Agenda zu setzen. Auch heute noch ist die Diskussion um Geschlechterrollen aktuell und beschäftigt vor allem Singles auf Suche nach der großen Liebe...



Immerhin gibt es viele „Dating-Regeln”, die zwischen Männern und Frauen unterscheiden. Doch sind diese Regeln im Jahr 2021 immer noch aktuell oder längst überholte Klischees? Slow-Dating-Pionier Once hat Anfang März 3.056 NutzerInnen zu ihrer Einstellung gegenüber gängigen Klischees rund um Dating und Partnerschaft befragt. Das Ergebnis: 40 Prozent der Singles finden traditionelle Geschlechterrollen beim Daten veraltet. Jeweils mehr als die Hälfte findet, dass auch die Frau den ersten Schritt machen (84 Prozent) und zahlen kann (63 Prozent). Knapp Drei Viertel (76 Prozent) der Singles findet die Chemie wichtiger als das Alter und fast 65 Prozent legen keinen Wert auf High Heels und schicke Kleidung während eines Dates, sondern tragen lieber bequeme Lieblingssachen. Fast 80 Prozent finden, dass auch nach der Datingphase Geschlechterrollen passé sind und wollen eine gleichberechtigte Partnerschaft, in der beide PartnerInnen arbeiten und auf die Kinder aufpassen.

Die Daten zeigen: Dating-Klischees sind ein Relikt der Vergangenheit. Deswegen bestärkt Once Singles auf der ganzen Welt, veraltete Gender-Stereotype und Dating-Regeln aufzubrechen – nicht nur am Internationalen Frauentag, sondern an jedem Tag des Jahres.

Gleichberechtigung während der Partnersuche – Rollenverteilungen ade
Die klassische Rollenverteilung hat lange Zeit auch das Dating bestimmt wie etwa die Ansichten, dass der Mann den ersten Schritt machen oder beim Date zahlen muss. Doch sind diese Ansichten nicht schon längst überholt? Laut einem Großteil der deutschen Singles lautet die Antwort „Ja” wie Once in einer Umfrage herausgefunden hat. Jeweils knapp ein Drittel der Singles finden traditionelle Geschlechterrollen während eines Dates veraltet (37 Prozent) oder sie sind ihnen schlicht egal (33 Prozent). Fast jede/r Zehnte sind hingegen traditionelle Geschlechterrollenverteilung beim Daten wichtig – wie etwa der Mann soll der Frau die Tür aufhalten, für das Essen bezahlen, die Frau abholen.

Auch dass der Mann älter als die Frau sein muss, um sich überhaupt für ein Date zu qualifizieren, ist längst nicht mehr der Fall. Denn: Chemie trumpft Alter – so die Meinung von knapp drei Viertel (72 Prozent) der befragten Singles.

Ein Date auf Augenhöhe
In der Vergangenheit war es glasklar, wer bei der Partnersuche das Zepter in die Hand nimmt. Es waren die Herren der Schöpfung. Egal ob es das erste Kontaktieren war oder das Zahlen beim Date, Frauen hielten sich meist zurück und mussten hoffen, dass der Richtige ihnen die Aufmerksamkeit schenkt. Die meisten Singles haben mittlerweile längst erkannt, dass dies ein Laster der Vergangenheit ist. In der Liebe und beim Dating gibt es keine festen Regeln. So ist es mittlerweile knapp zwei Dritteln (66 Prozent) der deutschen Singles egal, welches Geschlecht bei der Partnersuche den ersten Schritt macht. Sie sind davon überzeugt, dass man den Gegenüber einfach kontaktieren sollte, wenn er/sie einem gefällt – egal ob Mann oder Frau. Und fast jede/r Fünfte (18 Prozent) der Befragten ist davon überzeugt, dass insbesondere Frauen nicht abwarten sollen, dass der Mann sie kontaktiert, sondern ihr Glück selbst in die Hand nehmen.

Auch beim Thema Zahlung hat sich gezeigt, dass Singles mittlerweile auf emanzipierte Dates setzen. Wo einst noch der Mann selbstverständlich das Portemonnaie zückte und es einen Aufschrei gab, wenn die Frau die Rechnung teilen oder gar selbst bezahlen wollte, legen Singles heute Wert auf gute und transparente Kommunikation. Immerhin hat jede/r zweite Single (49 Prozent) keine feste Regel für das Zahlen beim Date, sondern legt vielmehr Wert auf eine offene Kommunikation, sodass sich niemand in der Bringschuld fühlt. Überdies gibt rund jede/r Fünfte an, dass sie sich bei einem Date am liebsten die Rechnung teilen und knapp fünf Prozent betonten, dass es für sie vollkommen normal ist, dass auch die Frau die Rechnung übernimmt.

Wohlfühlfaktor Kleidung
Dass die Rollenverteilungen beim Dating nicht mehr als Klischees sind, zeigt auch die präferierte Kleidungswahl der weiblichen Singles. Wo einst noch High Heels, Kleid und rote Lippen ein Muss waren, setzen mittlerweile mehr als 60 Prozent der befragten Nutzerinnen auf den Wohlfühlfaktor. Anstatt sich tagelang Gedanken zu machen, welches unbequeme Outfit den Auserwählten nun am besten gefallen würde, wählen sie lieber ihre Lieblingskleidung.

Eine ebenbürtige Beziehung – Die Europäer sind sich einig
Auch nach der Dating-Phase gab es in der Vergangenheit für viele eine klare Rollenverteilung. Die Frau kümmert sich um Kind und Haushalt, während der Mann das Geld nachhause bringt. Dass dies mittlerweile veraltet ist und in einer modernen Beziehung keinen Platz mehr findet, da scheinen sich Singles in Europa einig zu sein. In Deutschland, Italien und England sehen knapp 80 Prozent die Rollenverteilung in einer Partnerschaft als klares Teamwork, ohne feste Rollenverteilungen. In Frankreich sind sogar 90 Prozent der NutzerInnen davon überzeugt.

Zur Umfrage:
Die Slow-Dating-App Once hat im März 2021 insgesamt 3.056 Singles aus Deutschland, Frankreich, Italien und England zu ihrer Einstellung zur Rollenverteilungen im Dating und in Beziehungen befragt.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

08.03.2021, 08.40 Uhr
Gehard Gösebrecht
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema des Beitrages
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Anzeige MSO digital
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.