eic kyf msh nnz uhz tv nt
Mo, 12:13 Uhr
19.07.2021
DLRG-Eichsfeld

Riesenstau in der Anfängerschwimmausbildung

„Das habe ich in 40 Jahren meiner Arbeit für die DLRG noch nicht erlebt!“, beschreibt Dieter Arend seine Eindrücke bei der Anfängerschwimmausbildung seines Vereins, dem er noch immer auch als Ehrenvorsitzender dient. Derzeit hat der Verein Anmeldungen von weit über 180 Kindern...

"Jetzt Ende Juli schließen wir neun (!) Kurse ab, die wir nach der Coronapause aus dem Boden gestampft hatten“, berichtet der Pensionär. Viele Möglichkeiten bleiben dem Verein nicht, um an Ausbildungsflächen zu kommen. „Das Hallenbad Duderstadt fehlt an allen Ecken und Enden!“, berichtet Arend. Zwar habe der Verein drei Kursangebote im Freibad versucht, die allesamt an den Umständen beinahe gescheitert seien: mal zu kaltes Wasser, dann zu kaltes Wetter, mal Gewitter… „Der Landkreis hat alles getan, in der Schwimmhalle Gieboldehausen Möglichkeiten zu schaffen, aber wenn der Hubboden einer Revision unterzogen werden muss, dann können wir dort auch nicht mehr ausbilden“, sagt der erfahrene Ausbilder.

In diesen Tagen will der Verein die Teilnehmerkinder für die nächsten sechs Kurse einladen, die Ende August starten. „Damit können wir den Stau doch spürbar verringern“, ergänzt DLRG-Presse-sprecher Maximilian Jegerczyk!

Anzeige MSO digital
„Das gelingt aber nur, wenn die älteren Schwimmer und deren Eltern damit einver- standen sind, das ihre Kids zum Training der Leistungsgruppen und der Rettungsschwimmer-Gruppen nach Heiligenstadt gefahren werden“, berichtet Jegerczyk. Daran arbeite der Verein intensiv. „Nur dann haben wir in der Halle in Gieboldehausen Raum für die Ausbildung der Kleinsten“, ergänzt Dieter Arend, „denn sichere Schwimmer sind die vielen Seepferdchen noch nicht, das kann man erst mit dem Freischwimmer-Zeugnis“, dem Schwimmabzeichen in Bronze, betont er.

Die „Seepferdchen“- und die „Bronze“-Gruppen werden wir vergrößern und in Gieboldehausen trainieren, während alles darüber Hinausgehende sich auf den Weg nach Heiligenstadt und Leinefelde machen muss, erklärt der Verein.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055