eic kyf msh nnz uhz tv nt
Di, 13:08 Uhr
17.01.2023
Digitale Infoveranstaltung am 26. Januar

In Nordhausen Zukunft studieren

Die Infoveranstaltung #StudyGreenEnergy wirbt am 26. Januar für Studiengänge im Bereich der erneuerbaren Energien in Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Wer sich für einen Studiengang im Bereich der erneuerbaren Energien entscheidet, investiert in die Zukunft...

„Das lohnt sich“, ist sich Prof. Dr. Klaus Vajen, Sprecher der Hochschulgruppe des Netzwerks #StudyGreenEnergy, sicher.

Anzeige MSO digital
„Man kann damit bei einer ganz großen Sache dabei sein nämlich beim Umbau des fossilen zu einem regenerativen Energiesystem“, so der Fachmann für Solar- und Anlagentechnik der Universität Kassel. „An der Hochschule Nordhausen bieten wir mit den Bachelorstudiengängen „Regenerative Energietechnik“ und „Wirtschaftsingenieurwesen für Nachhaltige Technologien“ gleich zwei Studiengänge mit wirklichen Zukunftsthemen an“, ergänzt Dr. Pascal Leibbrandt. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hochschule Nordhausen und mit seinen Kolleginnen und Kollegen für diese Studiengänge verantwortlich. „Alle unsere Absolventinnen und Absolventen bekommen nach dem Studium sofort einen Job. Das schwarze Brett mit Stellenausschreibungen im Institut für Regenerative Energietechnik ist so voll wie nie.“

Dennoch sinken im deutschsprachigen Raum die Studierendenzahlen in diesem Bereich. Deshalb informiert das Netzwerk #StudyGreenEnergy, zu dem neben der Universität Kassel und der Hochschule Nordhausen zahlreiche weitere Hochschulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz gehören, bei einem digitalen Info-Event am 26. Januar um 16 Uhr über die verschiedenen Studienangebote in Sachen regenerativer Energie.

Klaus Russell-Wells, Betreiber des preisgekrönten YouTube-Kanals „Joul“, auf dem er wissenschaftliche Themen rund um erneuerbare Energien in Videos aufbereitet, führt in der Veranstaltung Interviews mit Ingenieur*innen, die ihre Erfahrungen in der Branche mitteilen. Warum sollte man erneuerbare Energien studieren? Wie ist die aktuelle Situation in der Energieversorgung? Wie läuft so ein Studium eigentlich ab? Welche Aufgabenbereiche übernimmt man damit später und wie sehen die Jobchancen generell aus? Diese und weitere Fragen beantwortet #StudyGreenEnergy. Per Kommentarfunktion können zudem direkt Fragen in den Chat gestellt werden. Im Anschluss informieren die beteiligten Hochschulen über ihre individuellen Angebote.

Weitere Informationen zu dem Aktionstag findet man online unter: www.studygreenenergy.eu
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055