eic kyf msh nnz uhz tv nt
Mi, 13:48 Uhr
16.08.2023
Eichsfeldwerke testen Elektrobus

Auf Probefahrt

Auf Probefahrt im Eichsfeld: Die EW Bus testete den modernen Elektrobus in der vergangenen Woche unter anderem auf der Linie 4. (Foto: Eichsfeldwerke) Auf Probefahrt im Eichsfeld: Die EW Bus testete den modernen Elektrobus in der vergangenen Woche unter anderem auf der Linie 4. (Foto: Eichsfeldwerke)
So mancher Stammkunde bemerkte an der Haltestelle das neue Fahrzeug gleich auf Anhieb: Eine Woche lang hat die EW Bus den umweltfreundlichen Elektrobus „MAN Lion´s City E“ im Probebetrieb ausführlich getestet...

Das Fahrzeug war im gesamten Eichsfeld unterwegs. „Im Durchschnitt legen wir mit unseren Bussen pro Linie täglich etwa 250 Kilometer zurück. Diese Reichweite war auch für das Testmodell überhaupt kein Problem“, berichtet Busfahrer Donald Probst erfreut. Er fuhr den Elektrobus in der vergangenen Woche während seines gesamten Dienstes und legte dabei rund 1500 Kilometer auf heimischen Straßen zurück.

Anzeige symplr
Der mit 34 Sitzplätzen ausgestattete Testbus verfügt über eine Leistung von 160 kW und kann durch Rekuperation während der Fahrt sogar Energie zurückgewinnen. Seine Batterien besitzen eine Ladekapazität von 480 kWh und befinden sich auf dem Dach des Busses, wodurch er im Innenraum niederflurig, sprich barrierefrei aufgebaut ist. Das biete viel Komfort, vor allem, wenn man mit Rollator, Kinderwagen, Rollstuhl oder Fahrrad unterwegs sei, berichteten Fahrgäste. Auch das besonders leise Fahren ohne Motorengeräusche sei ein weiterer Pluspunkt des modernen Fahrzeugs.

„Da sich unser Liniennetz über das gesamte Eichsfeld erstreckt, sind Reichweite, fahrtechnische Leistungen und Zuverlässigkeit des Elektrobusses wichtige Kriterien für uns“, erklärt Oliver Puff, Verkehrsmeister bei der EW Bus. „Hinzu kommt, dass eine entsprechende Ladeinfrastruktur den Einsatz und reibungslosen Betrieb der Fahrzeuge sicherstellen muss. „Besonders zu den Schülerbeförderungszeiten vormittags und nachmittags wird jeder unserer 60 Busse gebraucht“, so Puff weiter. Nach den ersten Testfahrten soll nun eine Machbarkeitsstudie zeigen, inwieweit ein Einsatz elektrisch betriebener Busse in der Region umsetzbar ist.

Bereits seit 2020 sind im Stadtverkehr von Heilbad Heiligenstadt vier elektrisch angetriebene Busse im Midiformat unterwegs, welche die EW Bus teilweise auch als Rufbusse einsetzt. Im Gegensatz zu Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren, produzieren Elektrofahrzeuge keine direkten Emissionen und weniger Lärm Vorteile, die insbesondere im urbanen Raum zu einer höheren Lebensqualität beitragen.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige symplr
Anzeige symplr