nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 09:13 Uhr
06.12.2018
Duderstadt

Fusion der Sparkassen abgelehnt

Der Rat der Stadt hat am Dienstagabend nach intensiver Debatte in geheimer Abstimmung mit drei Ja, drei Enthaltungen und 29 Nein den vorliegenden Beschlussvorschlag zur Fusion der Sparkassen Bad Sachsa, Osterode, Duderstadt und Hann.Münden abgelehnt....

Auch die weiteren regionalen Verantwortungsträger haben sich ihre Entscheidun gen bisher nicht leicht gemacht. Es war und ist in allen Orten ein intensives Suchen des richtigen Weges. Die Abstimmungen der Räte in Bad Lauterberg (einstimmige Ablehnung), in Osterode (knappe Zustimmung mit 19:15) sowie im Verwaltungsrat Osterode (mehrheitliche Ablehnung) lassen dies deutlich erkennen und auch die leidenschaftlichen Debatten in Hann. Münden sprechen für sich.

Diese Ausgangslage galt auch für Duderstadt. Auch hier wurden die Debatten über die veränderten Rahmendaten in der gesamten Bankenlandschaft, die betriebswirtschaftlichen Notwendigkeiten, die Erwartungen der regionalen Kundschaft, die Interessen der Mitarbeiter und somit die Fragen nach dem insgesamt richtigen Weg in die Zukunft über Wochen und Monate intensiv sachorientiert und fundiert geführt.

Auch wenn die Gesprächs-Verhandlungsergebnisse mit den regionalen Partnern objektiv für Duderstadt als durchaus zufriedenstellend, ja sogar als gut bezeichnet werden können,, gilt es trotzdem, die demokratisch legitimierte Entscheidung des Stadtrates vom 4.12.2018 zu respektieren.

Insbesondere dann, wenn sie einerseits den besonderen identitätsstiftenden Status unserer Sparkasse für unsere Heimatregion betont, und sie doch gleichzeitig deutlich macht, dass die Türen zu sach-, markt- und vor allem kundenorientierten Wei terentwicklungen schon für die mittlere Zukunft geöffnet bleiben. Hier gilt es bald anzusetzen, um neben den eigenen Weichenstellungen für eine gute Zukunft zumindest die Möglichkeiten einer weiter verstärkten regionalen Kooperation zu nutzen.
Wolfgang Nolte, Bürgermeister

← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.