nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 14:17 Uhr
02.03.2019
Basis-Check der Verbraucherzentrale

Stromverbrauch zu hoch?

Laut einer aktuellen Erhebung zahlen private Haushalte jährlich neun Milliarden Euro zu viel an Stromkosten. Der Basis-Check der Verbraucherzentrale Thüringen hilft, den Stromverbrauch nachhaltig zu reduzieren – anbieterneutral und kostenfrei...

Neun Milliarden Euro geben Privathaushalte in Deutschland jährlich zu viel für Strom aus, weil sie oft selbst die einfachsten Möglichkeiten zum Stromsparen nicht beachten. Das ergab der aktuelle Stromspiegel des Klimaschutznetzwerkes co2online, für den die Daten von etwa 226.000 Verbrauchern ausgewertet wurden.

digital
„Unserer Erfahrung nach gibt es in so gut wie jedem Haushalt Sparpotential“, sagt Ramona Ballod, Energiereferentin der Verbraucherzentrale Thüringen. „Pauschale Ratschläge helfen hier aber selten weiter. Es braucht individuell passende Lösungen, damit der Verbrauch nachhaltig gesenkt werden kann“, so Ballod.

Aus diesem Grund bietet die Verbraucherzentrale Thüringen den sogenannten Basis-Check an, bei dem ein erfahrener Energieberater vor Ort nach den Stromfressern sucht und den Mietern bzw. Hausbesitzern sinnvolle Sparmöglichkeiten aufzeigt. Die Ergebnisse des Checks sowie einfach umzusetzende Handlungsempfehlungen werden in einem Kurzbericht zusammengefasst und den Nutzern zugeschickt.

Für eine erste Einschätzung des eigenen Stromverbrauchs bietet sich die Übersicht des Stromspiegels an: www.stromspiegel.de/fileadmin/ssi/stromspiegel/Tabellen/stromspiegel-tabelle-2019.png

Ein Termin für einen Basis-Check kann unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 – 809 802 400 oder unter Tel. (0361) 5 55 14 0 vereinbart werden.

Die Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Dank einer Kooperation mit dem Thüringer Umweltministerium und der Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur (ThEGA) sind alle Energie-Checks seit Januar 2019 kostenfrei.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

02.03.2019, 14.37 Uhr
Thüringen-Mann | Stromverbrauch zu hoch?
Einfach gesagt Stromsparen ist Teuer !!!
Habs selber erlebt :-)
Deshalb Licht an,schönen Sonntag NDH-ler

0   |  0     Login für Vote
02.03.2019, 17.18 Uhr
Pe_rle | Stromverbrauch zu hoch???
das kann man mal den Stromverkäufer fragen ,der den Hals nicht voll genug bekommt.
Mit Strom ist es wie mit Wasser ,je mehr ich einspare um höher wird der Preis , System erkannt

0   |  0     Login für Vote
02.03.2019, 18.00 Uhr
Franziskus | Was Stromsparen sparen betrifft so
verstehen es manche , scheinbar unterschiedlich.
Ich will so wenig Stromkosten pro Monat zahlen.
Wie es nur geht, man muss auch die Verträge lesen.
Inzwischen bezahle ich nur 10 Euro mehr im Monat in Thüringen, als im vorhergehenden Bundesland.

0   |  0     Login für Vote
03.03.2019, 11.37 Uhr
tannhäuser | Tja Friedrich1.
Viele Ihrer westdeutschen Ex-Landsleute behaupten aber immer noch unverdrossen, bei uns im Osten sind ALLE Lebenshaltungskosten niedriger als in den Alten Bundesländern.

Willkommen in der Wirklichkeit! Wenn Sie das vorher gewusst hätten, stimmt's?

0   |  0     Login für Vote
03.03.2019, 18.29 Uhr
Franziskus | So
ein Unsinn.

0   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.