nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 11:04 Uhr
11.03.2019
Kolping Frühjahresversammlung

Grundsäze haben und befolgen

Ein breites Spektrum an Themen hatte sich der Obernfelder CDU-Landtagsabgeordnete Thomas Ehbrecht selbst verordnet, als er vor den versammelten Kolpingern auf der diesjährigen Frühjahrsversammlung im Seeburger Pfarrheim referierte.....

Zu Beginn der Veranstaltung hatten sich die Teilnehmer in der örtlichen Pfarrkirche zu einem Gottesdienst eingefunden, den der Kolping-Bezirkspräses Pfarrer Matthias Kaminski zelebrierte.

In seiner Predigt ging der Geistliche auf das Evangelium des Sonntags ein, in dem Jesus vom Teufel in der Wüste versucht wurde. Auch heutzutage sei man in Gefahr, vor den Gütern dieser Welt die Knie zu beugen. Es gehöre zu den Grundversuchungen der Menschen die Gefahr, alles machen zu wollen, was möglich ist, selbst wenn man dafür seine Seele verkaufen müsste.

Der Prediger forderte die Gläubigen dazu auf, Grundsätze zu haben und zu befolgen, um damit mancherlei Versuchung zu widerstehen. Am Versammlungsort wurden die anwesenden Kolpinger und Gäste, insgesamt rund 80 Personen, vom örtlichen Kolpingvorsitzenden Martin Hellmold und dem Bürgermeister Martin Bereszynski willkommen geheißen.

Dem Motto des Tages „Politik - Wirtschaft - Kirche, alles unter einem Hut“ wurde der Redner Thomas Ehbrecht in vollem Umfang gerecht. Seine Darlegungen waren weitgehend mit der Arbeit im Niedersächsischen Landtag verbunden. Ehbrecht, der eine Bandbreite von Wirtschaft (Infrastruktur im Straßenbau) bis zu Forderungen an die Politik zum Thema hatte, forderte eine noch engere Zusammenarbeit miteinander.

Dabei müssten Bereiche wie Digitalisierung, die in zunehmendem Maße Eingang in private finde und damit Automatisierung im Vordergrund der Jetztzeit stehen. „Wir gehen Zeiten entgegen, in denen die Pflege von Robotern geleistet oder zumindest weitgehend unterstützt werde.

Dabei wurde die Frage kritisch gestellt, wie weit der Mensch dabei eingebunden werde. Positiv äußerte sich der Redner zur Frage von Migration und Zuwanderung. Seine Forderung: „Wir müssen das, was wir Deutschen in den Nachkriegsjahren erfahren haben, in der Jetztzeit zurückgeben.“

Ehbrecht lobte in diesem Zusammenhang das Ehrenamt, das sich viele immer noch zu eigen machen. Er betonte dabei das Engagement von Kolping, was letztlich auch in den alljärhrlichen Kleidersammlungen deutlich werde.
G. Germeshausen
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.