nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 16:00 Uhr
14.03.2019
Deutschlandwetter

Immer wieder Regen

Regen und Wind begleiten uns in den kommenden Tagen. Nur im Süden scheint am Wochenende häufig die Sonne und dort wird es kurzzeitig frühlingshaft mild. Am Freitag zieht aus Westen neuer Regen auf. Im Osten regnet es anfangs nur wenig, nachmittags wird es aber auch dort nass...

Deutschlandwetter (Foto: WetterOnline)
Dazu bläst weiterhin ein stürmischer Wind, im Norden sind auch Sturmböen bis 90 Kilometer pro Stunde mit dabei. Die Höchstwerte liegen zwischen 6 Grad in Sachsen und 12 Grad entlang des Rheins.

Am Samstag scheint die Sonne vom Schwarzwald bis nach Südostbayern häufiger. Nur am Morgen tröpfelt es dort ein wenig und am Nachmittag geht es bis auf 16 Grad rauf. Nach Norden hin halten sich dagegen bei 9 bis 15 Grad viele Wolken und zeitweise fällt Regen, der bis zum Abend Richtung Küste weiterzieht. An der See und später auch im Westen frischt der Wind stürmisch auf.

Am Sonntag beendet eine Kaltfront mit Sturmböen auch im Süden den Frühling schon wieder. Von Nordwesten her ziehen später Regen-, Schneeregen- und Graupelschauer auf. Im Südosten sind vor der Kaltfront frühlingshafte 20 Grad möglich. Die neue Woche beginnt voraussichtlich wechselhaft und kühl, ab Dienstag setzt sich dann die Sonne immer häufiger durchGerne stehen Ihnen die Wetter-Experten von WetterOnline unter presse@wetteronline.de für Interviews zur Verfügung.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.