nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 08:30 Uhr
10.01.2020
Effi Briest als Erzähltheatersolo

Es ist ein weites Feld

Ehre, Anstand, Moral, Liebe, Verzicht, Schuld, Sühne, Leben, Freiheit Begriffe wie diese prägen den Klassiker „Effi Briest“ von Theodor Fontane. Der ist demnächst als "Erzähltheatersolo" auf der Nordhäuser Bühne zu sehen...

Reduziert auf die wesentlichen Rollen und Handlungsstränge entführt Karin Epplers Stück die Zuschauer ab 14 Jahren in die Welt der jugendlichen Effi Briest, die im zarten Alter von 17 Jahren den 21 Jahre älteren Baron von Innstetten heiratet aus gesellschaftlichen Überlegungen, nicht aus Liebe.

Sie fügt sich in diese Ehe, in der ihr eigener Mann sie wie ein Kind behandelt und aus beruflichen Gründen vernachlässigt. Kein Wunder, dass das junge Naturkind Effi sich bald im abgelegenen Kessin einsam und allein fühlt, wenn Baron von Innstetten wie so häufig dienstlich unterwegs ist. Da erscheint Major von Crampas, bei dem sie endlich sie selbst sein kann. Eine Affäre beginnt, die sich nach Jahren als verhängnisvoll herausstellt.

Die Frage nach dem sozialen Status treibt diese Erzählung, inszeniert von Daniela Bethge, ausgestattet von Ronald Winter und gespielt von Eva Lankau, an. Was ist man bereit zu opfern, um gesellschaftlich anerkannt zu werden? Was blendet man aus, um sich seine eigenen moralischen Fragen nicht stellen zu müssen? Wie weit darf man gehen, ohne den Anstand zu verlieren? Es ist ein bewegendes Stück über Sehnsüchte und über Liebe ein schmaler Grat zwischen der Entwicklung der eigenen Persönlichkeit und der Frage nach Moral.

Karten für die Premiere EFFI BRIEST am 25. Januar 2020 um 18.00 Uhr im Theater unterm Dach (TuD) und für alle weiteren Vorstellungen am 25.01. von 18:00 - 19:15 Uhr, 28.01. von 10:00 - 11:00 Uhr, 06.02. von 10:00 - 11:15 Uhr, sowie am 18.03.2020 von 10:00 - 11:15 Uhr gibt es im Internet unter www.theater-nordhausen.de, an der Theaterkasse (Tel. 0 36 31/98 34 52) und an allen Vorverkaufsstellen der Theater Nordhausen/Loh-Orchester Sondershausen GmbH.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.