nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 11:23 Uhr
10.02.2020
Landtagspräsidentin Birgit Keller mahnt:

„Dürfen nicht den Respekt voreinander verlieren“

Angesichts der Debatte um die jüngste Wahl des Thüringer Ministerpräsidenten mahnt Landtagspräsidentin Birgit Keller (DIE LINKE) zur Mäßigung:

„Bei all den vielen Emotionen, dürfen wir nicht den Anstand und den Respekt voreinander verlieren. Beschimpfungen oder gar tätliche Übergriffe sind völlig inakzeptabel. Ich verurteile sie auf das Schärfste, ganz gleich von wem und gegen wen sie ausgehen.“ sagt Präsidentin Keller heute in Erfurt. Und weiter: „Ich wende mich an alle Demokratinnen und Demokraten: Höchste Priorität hat nun, wieder geordnete demokratische Prozesse zu ermöglichen und den Menschen das Vertrauen in die Politik zurückzugeben. Ich setze auf die Vernunft der konstruktiven Kräfte im Parlament.“
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

10.02.2020, 12.25 Uhr
Marino50 | Frau Keller
Mehr Respekt und Mäßigung begrüße ich jeden Fall. Das gilt auch für Ihre Abgeordneten. AKK verlässt das sinkende Schiff. Wer nicht mitzieht, wird gefeuert usw.....
Ich bin entsetzt, dass vor dem Ausspruch des Wortes "AfD" das Wort " Faschist" ausgesprochen wird. Wie viele Tausende haben die AfD gewählt in Deutschland ? Sind das alles Faschisten?
Den Linken eilt auch kein guter Ruf voraus. Sie schüren Aufstände, Zerstörungen und Anschläge wie in Rostock, Leipzig usw. Alles kann man nicht vertuschen.

20   |  7     Login für Vote
10.02.2020, 13.26 Uhr
andreas66 | Dem Aufruf von Frau Keller....
Gibt es nicht viel hinzuzufügen. Seit dem besagten Mittwoch wir sich hier auf Nnz-online gegenseitig zerfleischt. Unser Bundesland hat es nicht verdient, das ein großer Graben es zerteilt. Freilich ist es legitim, überall auf Plattformen unter Aliasnamen zu diskutieren. Aber das darf nicht dazu führen, Spott, Hohn und persönlichen Beleidigungen auszuteilen. Auch hier auf Nnz-online muss auf Netiquette geachtet werden, seitens der Verantwortlichen und der Kommentatoren.

5   |  12     Login für Vote
10.02.2020, 13.48 Uhr
andreaspaul | @andreas66 einfach ruhiger werden Andreas
das Wohnmobil nehmen,zum Kiesschacht fahren und mich abkühlen. Das hilft und ist gesund.

3   |  0     Login für Vote
10.02.2020, 13.53 Uhr
Frauenberger | Ihr Ernst Frau Keller?
Also grundsätzlich stimme ich ja voll und ganz zu und das was derzeit in unserem Freistaat passiert, ist mehr als fremdschämwürdig. Aber war es nicht gerade eine „Kollegin“ aus ihren eigenen Reihen, die in maßloser Respektlosigkeit dem neuen, wie auch immer gewählten, MP den Blumenstrauß vor die Füße geworfen hat? Erstmal vor der eigenen Tür kehren.

19   |  6     Login für Vote
10.02.2020, 15.02 Uhr
Trüffelschokolade | Blumenstrauß
Frauenberger, der Hinwurf des Blumenstraußes war richtig und ein Anzeichen von demokratischem Anstand.

Wer, wie Herr Kemmerich, durch die Annahme der Wahl den demokratischen Grundkonsens aufbricht und offen den Dammbruch begeht und mit Rechtsextremen paktiert, muss dies deutlich gemacht bekommen. Lieber heute Blumensträuße werfen als in einigen Jahren wieder vor Mahnmalen knien zu müssen.

Hennig-Wellsow hat damit etwas gezeigt: einen Respekt vor einer freiheitlich-demokratischen Grundordnung und deutscher Geschichte, die eben nicht zugunsten eines kurzzeitigen Machtgewinns preisgegeben werden dürfen.

5   |  24     Login für Vote
10.02.2020, 15.14 Uhr
Waldemar Ceckorr | für diese NICHT RESPEKT BEZEUGUNG wäre es
aufgabe der landtagspräsidentin gewesen henning-wellsow platzverbot zu erteilen.

der waldi

p.s. aber wie das halt so mit einer krähe ist...

16   |  5     Login für Vote
10.02.2020, 15.16 Uhr
El loco
Der Beitrag wurde deaktiviert.
10.02.2020, 15.34 Uhr
DDR-Facharbeiter | Foul gegenüber einem gewählten Volksvertreter ist unsportlich
Frau Landtags-Präsidentin Keller im nnz-forum am 10.2.2020 :
„Bei all den vielen Emotionen, dürfen wir nicht den Anstand und den Respekt voreinander verlieren.
"Beschimpfungen oder gar tätliche Übergriffe sind völlig inakzeptabel.
Ich verurteile sie auf das Schärfste, ganz gleich von wem und gegen wen sie ausgehen.“ sagt Präsidentin Keller heute in Erfurt.

Das unterschreibe ich Wort für Wort.
Ich finde es beschämend, dass eine angesehene Sportlerin und hochrangige Partei-Funktionärin wie Frau Susanne Hennig -Welsow sich zu so einem schlimmen Foul gegenüber einem gewählten Volksvertreter hinreissen liess.
Weitere Konsequenz ihrer unfairen Handlungen war der kriminelle Angriff - angeblich nicht von AfD- Schlägern, sondern von linksfarbigen Kriminellen- auf die Familie des gewählten Politikers Kemmerich.
In meinem Sport- Kollektiv würde eine derartige Unsportlichkeit mit einer langen Sperre und Aberkennung aller Funktionen geahndet werden.
Im Boxsport ist es international guter Brauch, sich nach dem Kampf die Hand zu geben, auch wenn der Gegner vermeintlich mal gefoult hat.
Das sollte auch in der Politik "Gute Sitte " bleiben.

14   |  3     Login für Vote
10.02.2020, 15.42 Uhr
A-H-S | Geschickter Schachzug
Ich habe heute die Pressekonferenz von Kipping und Ramelow/Hennig-Wellsow gesehen, jedes zweite Wort war "Faschist". Das trägt natürlich ungemein zur Entspannung und zum respektvollen Umgang bei.

Was die Linke sehr geschickt betreibt:
- sich als Teil des geliebten demokratischen Systems zu etablieren,
- die AfD aus diesem erlauchten Kreis auszuschließen,
- auf die Weise das bürgerliche Lager komplett zu spalten und die Handlungsfähigkeit einer Mehrheit zu verhindern.

17   |  4     Login für Vote
10.02.2020, 15.46 Uhr
andreaspaul | @Trüffelschokolade erklären Sie doch mir und den Lesern,warum
die sogenannten "Rechten" rechts sind und auch noch extrem.Es fehlt nur noch der Begriff "Faschist".Der wurde aber schon öfter genannt.Ich warte immer noch auf eine Antwort . Zu einem anderen Beitrag von Ihnen bin ich auf diese "Worthülsen" eingegangen.Da kam aber nichts zurück.
Die AfD hat in ihrem Parteiprogramm fast sämtlich die Parteigrundsätze einer ehemals erfolgreichen CDU verankert.Sie will wieder eine funktionierende Demokratie in Deutschland aufbauen und ist gegen eine DDR 2,o.
Sie scheinen dieser DDR nachzutrauern und sind Merkelfan!?Bitte !? Warum ist Kritik "Rechts" /extrem oder "Faschismus".
Oder basiert Ihr Wissen aus "Merkelwissen""Grünenwissen" "Linkenwissen" "Rotenwissen"??

14   |  4     Login für Vote
10.02.2020, 15.49 Uhr
Luke Skywodka | Demokratische Linke?
Wieso wird hier die Linke ständig der demokratischen Mitte zugeordnet? Die Linke zählt für mich genauso wie die AfD nicht zur politisch demokratischen Mitte. Sie sind beide radikale Parteien wobei die AfD teilweise offene Verachtung für demokratische Werte zeigt geht die SED da subtiler vor. Schließlich haben die ja schon 40 Jahre Erfahrung auf diesem Gebiet, wobei der letzte Versuch ja Gott sei Dank 1989 krachend scheiterte. Aber man hat daraus gelernt und auch gelernt die Demokratie so lange für sich zu nutzen wie nötig. Kurz und knapp wenn die AfD der Wolf ist so stellt die SED (Linke) den Wolf im Schafspelz dar. Mann muss nicht nur auf dem rechten sondern genauso auf dem linken Auge wachsam sein um unsere Demokratie zu erhalten. SPD und Grüne haben diese Wachsamkeit auf dem linken Auge gänzlich aus ihrer Agenda verbannt. Damit macht sich die SPD überflüssig und könnte sich auch gleich liberaler Flügel der SED nennen.

12   |  6     Login für Vote
10.02.2020, 15.49 Uhr
tannhäuser | Trüffelschokolade!
Sie meinen das wirklich ernst, oder? Ansonsten ist ja bald Rosenmontag, ich schlage Ihnen die neue Greta-Zöpfe-Perücke aus der Schweiz vor, dann können Sie sogar ungestraft herumpöbeln und sich für einen guten und wichtigen Menschen halten.

Kein Wunder, dass bei solchen Vorbildern für die heutige Jugend Anstand und Höflichkeit verloren gehen und zu Floskeln verkommen.

18   |  3     Login für Vote
10.02.2020, 16.13 Uhr
Jörg Thümmel | ein hingeworfener Blumenstrauss stellt da
wohl noch die geringste Verfehlung dar, die es in EF so gegeben hat, zumindest wenn man einigen Aussagen in der FAZ trauen darf, die davon spricht, dass dort Abgeordnete der AfD öffentlich angespuckt wurden.

Also immer schön daran denken, wenn die Vertreter der höheren Moral aus dem linken juste Milieu mal wieder von Entmenschlichung und dergleichen herumopfern.

Aber gut, am Wochenende wurde ja auch der jüdische Abgeordnete der FDP, Michael Rubin, dessen Angehörige im Holocaust ermordet wurden und der in der Sowjetunion von den Kommunisten verfolgt wurde, von den heldenhaften Verteidigern der Demokratie aus Kreisen der Antifa als "Nazi" beschimpft. Eventuell sollte Frau Keller erst einmal im eigenen Stall aufräumen, anstatt mit dem Finger auf Andere zu zeigen.

17   |  3     Login für Vote
10.02.2020, 16.27 Uhr
Kama99 | Wie lange..
...muß man sich die Äußerungen der Fr. Hennig-Wellsow noch gefallen lassen? Es darf nur einer, Hr. Höcke, als Faschist bezeichnet werden und nicht 24% der Thüringer Bevölkerung. Diese Frau sollte langsam mal zur Rechenschaft gezogen werden.

15   |  4     Login für Vote
10.02.2020, 17.11 Uhr
A-H-S | @Jörg Thümmel
Ich habe in der Fraktion nachgefragt: die ich im Verteiler habe, konnten mir den Vorgang nicht bestätigen.

0   |  1     Login für Vote
10.02.2020, 17.34 Uhr
PIMI | Nur Bla-Bla, aber keine Distanzierung vom Extremismus
Frau Keller kann äußern was sie möchte. Aber solange sich deren Partei nicht wirksam vom Linksextremismus distanziert und Leute der ,,Jung"-Generation wie Kipping, Henning- Welsow, Renner u.a nicht nur in Thüringen nur mit Ihrer Nazikeule kommen und selbst offen Extremismus bejahen und fördern, ist das nichtssagendes Geschwätz.
Der politische Fehler war 2014 eine damals schon verfassungsrechtlich bedenkliche Partei in eine Regierung zu bringen und diese will mit aller Macht und Gewalt trotz Abwahl so weiter machen. Es kommen immer mehr Übergriffe gegen AFD und FDP- Leute so nach und nach an die Öffentlichkeit. Aber es wundert mich auch bei deren Biografien auch nicht, wenn solche Thälmann- Pionierinnen so wie Ihr Vorbild (Führer des Schlägertrupps Rotfrontkämpferbund ) gegen bürgerlich denkende Menschen ohne Scham und Rücksicht das letzte Mittel der Gewalt mit Randaltruppen anwenden.
Die Linken (Ramelow) kommen mit dem Nazi- Vergleich. Und ich vergleiche die oben genannten und andere Linke mit dem in Sachsen und Thüringen 1924 begonnenen Aufkommen der Schläger des Rotfrontkämpferbundes . Das ist gewaltbereite Geschichte, die sich heute leider wiederholt ! Und solche Leute sitzen im Bundestag und im Thüringer Landtag um ungestraft deutsche Demokratie wie mit der Wahl von Herrn Kemmerich zu zerstören !

11   |  2     Login für Vote
10.02.2020, 18.08 Uhr
Tor666 | Trüffelschokolade,
Hennig-Wellsow hat keinen Respekt vor einer freiheitlich-demokratischen Grundordnung. Nicht nur, weil sie sich als Antifa Fan outet, nein, sie setzt auch Unterschriften unter Petitionen von Organisationen, die verfassungsfeindlich sind. Wie auch etliche Gruppierungen der umbenannten SED. Es gibt da nichts schön zu reden. Die SED ist nicht demokratisch, sie tut nur so, weils ihr nutzt. Und dies ganz offen, da von Merkels Medien geschützt.

Die FDP wiederum machen große Fehler. Sie bedauern nicht die roten Anschläge als solche, sondern fragen, warum nun gegen sie. Wenn die rote SA die AFD trifft, ist es io. So klingt es, wenn die jetzt jammern.

Ich stelle mir gern vor, hätten die Rechten solche Taten nach einer Wahl ausgeübt. Sondersendungen ohne Ende, Empörung wie beim Hitlergruss eines Linksfaschisten in der Bürgermenge von Chemnitz, was wie so oft als rechte Straftat gewertet wurde. Aber nun keine hysterische Aufregung, nichts. Kein Wort in Talkshows. Alles io.

Wenn der Tag kommt, an dem sich aus dem bürgerlichen Milieu Schutztruppen darum kümmern, dass normale Bürger vor den Roten Schlägertrupps geschützt werden, haben wir das Dilemma.

11   |  3     Login für Vote
10.02.2020, 18.21 Uhr
Kama99 | Ich bin ...
...mal auf die heutige "Fakt ist" Sendung gespannt welche Personen dort so präsentiert werden.

2   |  0     Login für Vote
10.02.2020, 18.55 Uhr
Harzer66 | Komisch?
Fast in demselben Umfang wie die CDU ihre Stimmen verlor hat die AFD zugelegt. Fragt man sich. Wer hat seine Klientel nicht mehr erreicht. Achtung Wählerschelte! Es ist immer wieder zu sehen dass bei Landtagswahlen die Bundespolitik abgestraft/darüber befunden wird. Nun haben wir mal den Föderalismus. Un da heißt es eben Landesthemen sind Inneres,Bildung und Kommunales. Wer mit der Asylpolik,Europa ,Sozial, oder Verteidigung nicht einverstanden ist sollte halt nächstes Jahr entsprechend wählen.
Schönen Abend noch.

3   |  3     Login für Vote
10.02.2020, 19.00 Uhr
Leo 1A5 | Geisternacht-Express ,,Thüringen"
Mehr muss man nicht dazu sagen einfach mal das Lied Geisternacht-Express anhören das passt zur derzeitigen Situation im Freistaat.

Fragt sich nur wer die Lokomotive steuert vielleicht unsere Kanzlerin.

3   |  1     Login für Vote
10.02.2020, 19.09 Uhr
Paulinchen | Kann es sein,...
... dass sich die vom Volk des Freistaates Thüringen gewählten Landtagsabgeordneten, in Zukunft nicht mal mehr grüssen, geschweige denn in irgendeiner Form über die parteipolitischen Notwendigkeiten unterhalten? Mit den Weisungen aus Berlin, wird der politische Alltag in Thüringen auf Null zurück gefahren.

Was nun? Mein Vorschlag ist, Eisenach wird die Landeshauptstadt, wir krönen eine Königin oder einen König und deren Sitz wird die Wartburg. Dann suchen wir nach einer parteilosen Person, welche den Posten des Premierministers übernimmt. Diese muß aber in Thüringen geboren worden sein!

Mir kommen im Moment, die sich Volkspartei bezeichnenen Clubs vor, wie uneinige Kinder im Alter von 5 bis 8 Jahren, die auf einem Spielplatz stehen und sich über einen Ball streiten. Dabei wird ein Vokabular bemüht, welches eigentlich gebildeten Menschen fremd sein sollte. Sind das die Vorbilder für unsere Jugend, welche im Dunkel der Nacht, bewaffnet mit Farbspraydosen, das gehörte Vokabular an die Hauswaende sprühen?

10   |  2     Login für Vote
10.02.2020, 19.25 Uhr
PIMI
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema
10.02.2020, 19.29 Uhr
Örzi | Die Respektlosen kommen aus dem Umfeld des Abgewählten MP´s
Die sich so verhalten wie Blumenwerferin sind die tatsächlichen Stimmungsmacher. Anstand und demokratisches Verhalten fehlen vollkommen. Macht geht über alles. Der DDR-Bürger kennt das und wird es bei Neuwahlen entsprechend honorieren. Zu befürchten ist nur, wenn Herr Ramelow sich mit ein paar CDU-Abtrünnigen ins Amt zurück geschlichen hat, das Thema Neuwahlen still und leise wieder von der Tagesordnung verschwindet.

11   |  3     Login für Vote
10.02.2020, 19.37 Uhr
Tor666 | Harzer66
es gibt da diesen Bundesrat. Wo dann die Bundesländer über Bundespolitik abstimmen. Genau deshalb sollen auch Länder nicht nach dem Kommando aus Berlin abstimmen, bis es passt. Hinzu kommt, dass Ramelow & Co schon hier schreien, wenn irgendwo ein Schlauchboot auftaucht. Nur bei Abschiebung geht dann gar nichts mehr, da wird dann mit der gleichen Kreativität, wie man Flüchtlinge pampert, nach Gründen gesucht, warum es nicht geht.

11   |  3     Login für Vote
10.02.2020, 21.17 Uhr
Paul | andreas66
nun der Graben den Sie meinen, der besteht in Deutschland nur aus Fr.Merkel und ihren Genossen. Denn NIEMAND treibt in Deutschland eine perfidere Hetze als diese Frau. Und das gegen Alle und Jeden der ihr nicht paßt. um eine wirklich GUTE Demokratie hier wieder zu erreichen, müßte wohl als erstes DIESE Frau abtreten. Dann denke ich denke dann gibt es KEINEN graben mehr und auch KEINE Spaltung Deutschlands mehr. Und zurück zum sozialistischen Souveränstaat wie es Frau Merkel gern hätte, hat sie ja wohl eindeutig gezeigt mit ihrem Befehl aus Afrika, die Wahl sofort rückgängig zu machen und der Fordrung an Kemmerich SOFORT zurück zu treten ! Wenn das keine Diktatur ist .....

6   |  3     Login für Vote
10.02.2020, 21.53 Uhr
A-H-S | Aus gegebenem Anlass
Eingang des Afd-Wahlbüros als Toilette benutzt

https://www.nnz-online.de/news/news_lang.php?ArtNr=270124#99172

1   |  0     Login für Vote
10.02.2020, 22.40 Uhr
Andreas Dittmar | Es liegt in ihrer Hand
Richtig aus meiner Sicht die Verurteilung von Gewalt und der Appell an ALLE Demokratinnen und Demokraten.

Eine Frage bleibt für mich und bestimmt viele andere Menschen hier in Thüringen offen.

Zitat der amtierenden Landtagspräsidentin: "Höchste Priorität hat nun, wieder geordnete demokratische Prozesse zu ermöglichen"

Welche(s) Ereignis(se) hat für Sie, Frau Landtagspräsidentin konkret "geordnete demokratische Prozesse" außer Kraft gesetzt, damit man diese wieder ermöglichen muss ? Diese Dinge sollte man klar benennen.

Wie hieß es noch in diesem Lied, welches mir eigentlich mindestens 20 Jahre auf die Nerven ging ? Wacht auf, Verdammte dieser Erde.... Ja die Sonne scheint, der Kaffee war gut und ich denke, dass Thüringen nie wieder von einem Vertreter der Linkspartei regiert wird.

6   |  3     Login für Vote
10.02.2020, 22.54 Uhr
Trüffelschokolade | Rechtsextremismus?
Andreaspaul, was genau wollen Sie? Eine Herleitung dessen, dass die AfD rechtsextrem ist? Obwohl das mittlerweile immer und immer wieder überzeugend gemacht wurde. Allein das Dossier des Verfassungsschutzes zum Thema (der ja mittlerweile Junge Alternative und Flügel geschlossen zu den Rechtsextremen dazuzählt) hat hier haufenweise Material angeliefert.

Auch sonst sieht die politikwissenschaftliche Forschung zunehmend die Preisgabe einer vielleicht früher mal nationalkonservativen Partei hin zu einer rechtsextremen.
Wie genau das dann jeweils definiert wird ist jeweils etwas unterschiedlich, ähnlich wie bei Rechtspopulismus gibt es beim Rechtsextremismus eine ganze Bandbreite von Definitionen. Ähnlich sind oftmals aber bestimmte Elemente wie der Nationalismus (den man bei der AfD kaum zu belegen brauch), der Antipluralismus (vertreten bspw. durch die ständige Behauptung für das „(wahre) Volk“ zu sprechen, mit der Delegitimierung des bestehenden demokratischen Systems, mit der Brandmarkung jeglicher Kritik als „linksgrünversifft“, mit den Säuberungsfantasien und den völkischen Vorstellungen von Teilen der Partei, etc.), die Ungleichheitsvorstellungen (prägnant im „Kulturrassismus“/„Neorassismus“/„Rassismus ohne Rassen“ der Partei, v.a. auf (vermeintliche) Muslime gerichtet, aber nicht nur; aber auch in Bezug auf andere Menschengruppen, man schaue sich nur den Antisemitismus von Teilen der AfD an, die Hetze gegen sexuelle und geschlechtliche Minderheiten, etc.).
Dazu kommen dann noch Sachen wie die offenen Artikulationen von Rassismus und Antisemitismus, die es haufenweise in der Partei gibt, selbst in der Öffentlichkeit. Die enge Nähe zu anderen Rechtsextremen (man denke nur an die Verbindungen zur Identitären Bewegung, die vielfältige Beschäftigung von Mitarbeitern mit einschlägiger Vergangenheit, aber auch die Verbindungen vieler Teile des Führungspersonals (man denke nur an Landolf Ladig, Kalbitz, Thorsten Braga, etc.), der Revisionismus, das verschwörungsideologische der Partei, etc.
Wie gesagt, der Verfassungsschutz hat vieles herausgearbeitet, die Forschung ebenfalls. Wie hat es ein AfDler mal so schön formuliert: „Von der NPD unterscheiden wir uns vornehmlich durch unser bürgerliches Unterstützerumfeld, nicht so sehr durch Inhalte“.
Das muss nicht zwangsläufig auch für jedes Mitglied gelten. Dass die AfD aber im mittlerweile im Kern eine rechtsextreme Partei ist, ist weitgehend unumstritten.

Zumindest kann ich sie beruhigen: Ich trauere weder der DDR nach noch bin ich großer Merkelfan.

3   |  7     Login für Vote
11.02.2020, 07.38 Uhr
Jörg Thümmel | @A-H-S...
netter Relativierungsversuch, allerdings da traue ich doch einem der Ankermedien wesentlich mehr, zumal ich bezweifle, dass Ihr Verteiler sämtliche Abgeordnete des Landtages umfasst.

Die Aussage über die im Thüringer Landtag heimischen Lamas kam laut Presse von mehreren CDU Parlamentariern und ich kann mir nicht vorstellen, dass sich derartige Aussagen aus den Fingern gesaugt werden, zumal sie den politischen Gegner weiter in eine vermeintliche Opferrolle drängen.

Daher gehe ich davon aus, dass Anspucken zum Fundus der politischen Auseinandersetzung mit der AfD gehört.

1   |  1     Login für Vote
11.02.2020, 09.15 Uhr
andreaspaul | @Trüffelschokolade genau was ich erwartet habe
Sie haben sich immerhin richtig Mühe gemacht und genau die Merkelstrategie zum Diffamieren von Andersdenkenden aufgezählt.Sie sind genau der gewollte manipulierte Bürger und obwohl verneint, ein (unbewusster) Merkelfan.
Die AfD wird mit "Worthülsen" defamiert.
Nur mal ihre Aufzählung von purem QUATSCH:
"Ähnlich sind oftmals aber bestimmte Elemente wie der Nationalismus (den man bei der AfD kaum zu belegen brauch), der Antipluralismus (vertreten bspw. durch die ständige Behauptung für das „(wahre) Volk“ zu sprechen, mit der Delegitimierung des bestehenden demokratischen Systems, mit der Brandmarkung jeglicher Kritik als „linksgrünversifft“, mit den Säuberungsfantasien und den völkischen Vorstellungen von Teilen der Partei, etc.), die Ungleichheitsvorstellungen (prägnant im „Kulturrassismus“/„Neorassismus“/„Rassismus ohne "

Ich habe mich beim Lesen eben gefragt ob ich es mit einem normalen Menschen zu tun habe !?
Also wissen Sie ! Ich habe da meine Zweifel.
Dieses Herumreiten auf "völkisch " und anderen dieser Worte sind aus dem Nazijargon entlehnt ,um zu stigmatisieren und zu defamieren.Was ja auch bei Leuten wie Ihnen prima zu funktionieren scheint.
Dabei geht es nicht um "völkisch" oder "rassistisch" usw. sondern um die Ehrhaftigkeit und Liebe zu unserem Land ! Diesen Stolz zu Deutschland als unser Geburtsland will man den deutschen Bürgern verwehren.Auf Grund der Ereignisse eines 3.Reiches. Hat unsere Generation eine Dauerschuld ererbt!??
Die Briten haben vor paar Wochen ihren Nationalstolz wiederentdeckt ! Prima ! Da freue ich mich für sie.
Was sie hier bei einer AfD in ehrliche Absichten hereininterpretieren wollen, ist einfach nur manipulierter "Quatsch". Dieser manipulierte Quatsch ist ein Mittel des Merkelsystems aus Eigenschutz.Nichts mehr und nicht weniger.Eigenschutz ihre Machtverhältnisse zu bewahren und nicht zu verlieren.
Falls Sie noch normal denken können "denken Sie" und strengen das Hirn mal an.

7   |  3     Login für Vote
11.02.2020, 10.07 Uhr
dankebernd | @AnreasPaul
Erstmal eine Anstrengungsleistung für ihr Hirn, diffamieren wird nicht defamieren geschrieben ;)

Außerdem werden Worte wie völkisch und nationalistisch nicht im großen Stil instrumentalisiert, sondern dann eingesetzt wenn die Eigenschaft nachweisbar sind, schauen sich dafür bitte in der Kommentarspalte um wie viele ihrer Meinungsgenossen ''unser Volk '' benutzen und z.T. andere Gruppe damit ausgrenzen wollen. (Ganz nah an nationalsozialischter Ideologie, die die Menschen in eine Sie und eine Wir Gruppe geteilt hat, und die Sie Gruppe musste leiden weil ihr nicht die gleichen Rechte wie der Wir Gruppe zugesprochen wurde und das Menschsein abgesprochen wurde)

Wie will man Ihnen Liebe zu ihrem Heimatland absprechen und verbieten? Gefühle zu verbieten scheint mir rational unmöglich.

Und was bringt den Briten ihr Nationalstolz ? Sie können ganz allein ganz stolz sein auf ihre tollen 315.000 km2, aber die Vision von einem geeinten friedlichen Europa und den politischen und wirtschaftlichen Vorteilen, haben sie für das ach so tolle Gefühl weggeschmissen.
Wirkt sehr klug und rational auf mich. (Sarkasmus)

Für alle Behauptungen die Sie machen ist die Beweislage so dick wie die Eisschicht am Äquator, nämlich gar nicht.

Und um mit Bezug zum Artikel abzuschließen, es wäre schön wenn Sie es schaffen würden die Netiquette einzuhalten, und anderen nicht das Denkvermögen abzusprechen, vielleicht denken Sie darüber mal nach und strengen Ihr Gehirn an. (Sarkasmus)

PS. Ich freu mich schon auf die Dislikes durch Afd-Symphatisanten, schaffen wir ein Verhältnis von 4:1 ?

3   |  7     Login für Vote
11.02.2020, 10.15 Uhr
murmeltier | Volk
Hallo, Bernd, vielleicht kannst Du Dich aufgrund Deines Alters nicht mehr erinnern, aber es gab mal eine Revolution (Wende genannt), deren zentraler Slogan war "Wir sind das Volk", danach "Wir sind ein Volk!"

Was bitte ist daran zu verurteilen. Ich stolz Deutscher zu sein, ich bin stolz auf mein Land, das ich gern mit Gästen teile, ich bin stolz hier meine Heimat zu haben.

Sie und ihre Freunde wollen mir das alles abstreiten, sie wollen alles vergemeinschaften, die Produktionsmittel, das Denken und vielleicht auch unseren/meinen Stolz auf mein Land.

Ich sage es noch einmal: Ich bin Deutscher, ich bin kein Weltbürger und schon gar kein Europäer, jedenfalls nicht von diesem Jammerhaufen, der mir - nur als Beispiel - meine kommende Rente immer mehr schrumpfen lässt.

9   |  2     Login für Vote
11.02.2020, 10.53 Uhr
Witze82 | Aha! Keller mahnt!
Dann mahne Ich mal vor den Linken und ihrer pseudo Demokratie!
Einmal SED immer SED!
Stasi2.0!

Die Linken-Fraktionsvorsitzende in Thüringen, Susanne Henning-Wellsow, geht davon aus, dass genug CDU- und FDP-Abgeordnete für Ramelow als Ministerpräsident stimmen würden. Hilfe durch die AFD ließen sich ausschließen, "wenn die Stimmen dokumentiert sind", sagte sie im ZDFmoma.

7   |  2     Login für Vote
11.02.2020, 11.13 Uhr
Trüffelschokolade | "Merkelstrategie"
Andreaspaul, sie verkennen etwas: Das ist keine Merkelstrategie, kein "Linkenwissen", "Grünenwissen", "Merkelwissen", wie auch immer Sie es nennen wollen. Das Ganze nennt sich schlichtweg wissenschaftliche Einschätzung.

Was Sie machen bestätigt im Prinzip genau das, was ich vorher erwähnte. Dieses verschwörungsideologische und der Antipluralismus, in dem jegliche Kritik und jegliche Auseinandersetzung als "Merkelstrategie" abqualifiziert wird. Der Geschichtsrevisionismus, der Nationalismus.

Angst und Bange wird einem dabei wenn man bedenkt, dass Sie Ihren Hass auf die Bundesrepublik auch noch als "Liebe" bezeichnen. Wer Deutschland de facto Jahrzehnte zurückversetzen will in eine fiktive Vergangenheit, die selbst damals schon kaum Realität war, liebt dieses Land und seine Bevölkerung nicht.

4   |  5     Login für Vote
11.02.2020, 11.16 Uhr
andreaspaul | @dankebernd Schreibfehler passieren
nun mal,haben aber nichts mit Intellekt zu tun.Intellekt hat eher was damit zu tun wenn man Fehler ignoriert um nicht den Anderen wegen "seiner ja so tollen Schlauheit" darauf hinweisen zu müssen.Soweit dazu.
Zu den Dingen um Europa.
Ein Europa mit sozialistischen Zügen und Vergesellschaftung von Schulden können Sie sich sonstwohin stecken.Was Sozialismus bedeutet kennen wir vor 1989.Hier in Europa existiert extrem Bürokratie,Lobbyismus,Gängelung zu Sichtweisen,dumme Geldverschwendung und und.... und.Also wie gesagt ,die Briten haben nachgedacht und entschieden.Deutschland ist einfach nicht in der lage rational zu denken. Wahrscheinlich erst wenn das Kartenhaus finanziell zusammenbricht.Wir Deutschen haben z.Z.Bürgschaften bei ca.700 Mrd. €.Wissen Sie sowas??
Aber da sie sicher nur ihre paar Kröten auf der Bank verwalten ,fehlt ihnen das Wissen.Nur bis zum Tellerrand eben.
Da liegt das Problem von manipulierten Besserwissern.

Wichtig ist aber,dass man noch annehmbar deutsch schreiben kann und den anderen auf Fehler hinweist.Hatte ich mich schon bedankt!?

Wohl dem der es noch kann .Deutsch In Sprache und Schrift. Fehlerfrei.
Da liegt übrigens auch ein Verdienst Ihresgleichen.Schaun Sie sich mal Deutschland an.Nicht unbedingt in Nordhausen. Berlin,Köln,Frankfurt,Hamburg,Ruhrgebiet.....
Soviel dazu.Mehr aber dann auch nicht .

4   |  3     Login für Vote
11.02.2020, 11.25 Uhr
Andreas Dittmar | Sie hat es wirklich gesagt.....
Ich habe mir das Interview gerade nochmal in der Mediathek angeschaut. Klare Ansage zum Wahlbetrug. 11.02. 7:16

6   |  2     Login für Vote
11.02.2020, 11.37 Uhr
andreaspaul | @Trüffelschokolade bitte mal Unterstellungen lassen
ich habe keinen Hass auf die Bundesrepublik .Ich fand eine Bundesrepublik bis auf einige Schönheitsfehler 1990 sehr in Ordnung , durchaus lebenswert.
Was diese Hohlköpfe draus gemacht haben hat nichts mehr mit meiner Lebensauffassung zu tun.Das hier ist eine Zwangsgesellschaft a la Merkel. Einfach Zum Kotzen.Alles andere was sie da geschrieben haben .Na ja.
Ist halt ihre Auffasssung.Für mich erübrigt sich darauf überhaupt zu antworten.Ich möchte eine freie Gesellschaft. Die hier ist eine "Merkelgesellschaft" und unfrei.

5   |  2     Login für Vote
11.02.2020, 12.07 Uhr
Kama99 | Die AfD...
...hat es in der Hand die Ära Ramelow zu beenden.

4   |  3     Login für Vote
11.02.2020, 12.33 Uhr
Undine | Anstand und Respekt....
und das ausgerechnet von einer Linken.....

3   |  3     Login für Vote
11.02.2020, 12.55 Uhr
dankebernd | @AndreasPaul
Ich entschuldige mich, ich dachte die Ironie meinerseits im Bezug auf ihren ersten Kommentar wäre offensichtlich, wenn Sie wollen kennzeichne ich absofort jede Ironie mit I und jeden Sarkasmus mit S.

Wenn Sie so freundlich wären legen Sie mal bitte mehr aus wo die Eu sozialistisch ist, und beweisen Sie das wie wir es in der Schule glernt haben.

Bei einer langsamen Bürokratie und einem ausufernden Lobbyismus, der undemokratische Einflussnahme ist gehe ichn mit Ihnen mit. Auch die Verschwendung von Geldmitteln gibt es bei uns, dafür müssen dann die Verantwortlichen gerade stehen, aber das ist zum Glück nicht die Mehrheit des verwendeten Geldes, ansonsten würden wir nicht auf dem hohen Lebensstandard leben wie wir es tuen. Gängelung zu einer Meinung, ist unsinnig, ansonsten würden wir beide mit grundverschiedenen Meinung nicht miteiander diskutieren, sondern müssten eine Meinung haben, die wir in der Öffentlichkeit ausschließlich vertreten dürfen, und in einer meinungsdiktatur iwe zu NS-Zeiten leben wir Gott sei Dank nicht.

Ich wäre Ihnen ganz verbunden wenn Sie ihre Bürgschafts-Aussage belegen könnten, ich finde bei meiner manipulierten Gutmenschen Recherche nichts dazu. (S)
Sie können doch gar nicht wissen, wie viel Geld ich auf dem Konto hab, vielleicht bin ich ja Multimillionär und verdiene mein Geld mit Betreibung lokaler Zeitungswebsites;)
Und meinen Tellerrand hab ich zum Thema deutsche Finanzen ja nun auch übersprungen.

Im Satz: "Nicht unbedingt in Nordhausen." fehlt ein Verb, damit habe ich hoffentlich meine Rolle als Besserwisser und Grammar-Naz* erfüllt.(S)
Bei ihrer letzten Aussage das in deutschen Großstädten weniger Deutsch und nicht fehlerfrei gesprochen wird gebe ich Ihnen recht, ich finde es nicht akzeptabel, das sowohl Deutsche Staatsbürger, Migranten und Touristen nicht fehlerfreies Deutsch in Deutschland reden, absolut unakzeptabel das Leute in ihren Privatgesprächen selber entscheiden dürfen welche Sprache sie sprechen und das ich in Lokalitäten mit internationaler Kundschaft in Berlin teilweise auf Englisch angesprochen werde. Dann fordere ich genau so wie die AFD Deutsch als Landesprache, da leck mich doch am Zückerli. (S)
________________________________________________
Anm.d.Red.: "bin ich ja Multimillionär und verdiene mein Geld mit Betreibung lokaler Zeitungswebsites" - nein, das glauben wir nicht ;-)

3   |  6     Login für Vote
11.02.2020, 14.24 Uhr
andreaspaul
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema des Beitrages
11.02.2020, 14.50 Uhr
dankebernd | @ Murmeltier @ Witze82
@ Murmeltier
Na na na, wir wollen nicht gleich mit Altersdiskriminierung beginnen, die Wende möchte ich ja gar nicht in Frage stellen, aber "Wir sind das Volk" bezog sich damals darauf das die DDR Bürger in einer Einparteiendiktatur leben mussten, und im Sinne der Demokratie zeigen wollten, das sie als Bevölkerung regieren wollen, und nicht die SED Elite das tuen sollte.
"Wir sind ein Volk" danach spiegelt ja wieder das DDR und BRD Bürger geminsam in einem Staat leben wollten und niemand dabei hintenrunterfallen sollte. Wenn wir uns heute aber im öffentlichen Diskurs und auch der Kommentarspalte rumtreiben, sehen wir das "das Volk" nur noch für eine Gruppe Menschen gelten soll, die sich über andere erheben wollen, und nichts mehr mit Gesuch nach Demokratie oder Inklusion aller Gruppen zu tuen hat.

Ihren Nationalstolz spreche ich Ihnen nicht ab oder will Ihnen den Mund verbieten, mich würde interessieren worauf Sie genau stolz sind ? Karl den Großen, 1000 Jahre Deutsche Geschichte, die Thüringer Bratwurst, oder den BER oder unseren "Vogelschiss in der Geschichte" ?

Jetzt kommen wir zu dem Absatz wo sie woll geistig beim verfassen nicht ganz anwesend waren: Wie kommen Sie den darauf, das meine Freunde alle die selbe Weltsicht, haben wie ich?
Wie schon vor einigen Sätzen erwähnt will ich Ihnen daen Nationalstolz nicht abstreiten, wie kommen Sie den auf die Idee?
Das was Sie danach schreiben über vergemeinschaften, Produktionsmittel und Denken klingt nach den Charakterzügen eines totalitären und autoritären Sozialismus, den ich nicht als Ziel habe, falls Sie das denken sollten.
Darf ich so frech sein und meiner Begeisterung für Kommunismus hier Ausdruck verleihen? (Bevor jemand über das Thema mit mir diskutieren möchte, bitte erstmal Definition für Sozailismus und die für Kommunismus verinnerlichen)

Ich habe in meinem Ausweis stehen das ich Deutscher bin, sehe mich aber als Weltbürger, da das ein Ansatz ist der von einer Gemeinschaft der Menschheit ausgeht und nicht von Nationalstaaten. Als Mensch wurd ich geboren und gehöre damit der Menschheit an, als Deutscher wurd ich eingeteilt, und das ist womit begründbar ? Außer das für das Denkgebilde Nationalstaat schon unzählige Menschen leiden und sterben mussten.

@Witze82
Sie sagen also einmal SED immer SED und setzen damit die Linke mit der SED gleich, dann könnten man bei rechten Parteien ja sagen einmal rechts (wie z.B. AfD) immer gleich N*zis.
Hoffentlich erkennen Sie selbständig das es große Unterschiede zwischen SED und Linke gibt (die einen standen z.B. auf Diktatur und die anderen lieben hingegen die Demokratie).

@Redaktion
Schön das es noch Leute gibt die Sarkasmus verstehen, da macht es ja Spaß zu kommentieren :)

1   |  3     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

digital
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.